Deutsch

Sprachauswahl

Zurück

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Français

  • Polski

  • Português

  • Русский

  • Українська


Deutsch

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

Wie kann man an einem Börsengang teilnehmen?

Für die Teilnahme an einem Börsengang muss ein Investmentkonto bei Freedom Finance eröffnet werden. Da es einige Zeit in Anspruch nimmt, die Compliance-Kontrolle bei der Eröffnung durchzuführen und das Geld auf das Konto zu überweisen, empfehlen wir Ihnen, dies im Voraus zu tun. Andernfalls riskieren Sie, den nächsten Börsengang zu verpassen — das genaue Datum eines Börsengangs wird nur wenige Tage vor Handelsbeginn bekannt gegeben.

Schritt 1. Kontoeröffnung

Um die Anforderungen der Regulierungsbehörde zu erfüllen, müssen sie für eine Kontoeröffnung Folgendes vorbereiten:

1. Den Scan des Ausweises
2. Den Scan eines Dokuments, das die Wohnadresse bestätigt
3. Die Steuernummer im Land Ihres Steuerwohnsitzes

Tragen Sie Ihre persönlichen Daten in das Antragsformular ein, laden Sie die Unterlagen hoch und füllen Sie Ihr Wirtschaftsprofil aus. Wir sind nach EU-Recht verpflichtet, diese Informationen einzuholen. Danach unterschreiben Sie den Vertrag mit einer SMS. Alles wird aus der Ferne erledigt und dauert nur etwa 15-20 Minuten.

Die Anmeldungen werden in der Regel innerhalb von 1-2 Werktagen bearbeitet. Nach Prüfung der Daten eröffnen wir ein Konto, erstellen Ihren persönlichen Mitgliederbereich und informieren Sie per E-Mail.

Beginnen Sie mit der Eröffnung eines Kontos >>

Schritt 2. Kontoeinlage

Für die Teilnahme an einem Börsengang muss ein Investmentkonto über verfügbare Geldmittel in Höhe von mindestens 2.000 US-Dollar verfügen. Laden Sie Ihr Konto bequem auf, mit einer Banküberweisung oder einer Kreditkarte. Klicken Sie dazu im oberen Menü auf die blaue Schaltfläche Guthaben einzahlen oder gehen Sie zum Abschnitt „Aufträge/Bargeld“ im persönlichen Mitgliederbereich der Kunden.

2.1 Einzahlung per Banküberweisung

Auf diese Weise können Sie Euro oder Dollar auf ein Investmentkonto überweisen. Drucken Sie die Kontodaten in der Währung aus, die Sie in der Sektion „Aufträge/Bargeld“ benötigen:


Überweisen Sie den gewünschten Betrag mit der ausgewählten Bankverbindung in der Filiale Ihrer Bank oder unabhängig davon per Internetbanking. Eine mögliche Provision der sendenden Bank oder einer Korrespondenzbank könnte aber verrechnet werden.

Bei einer Überweisung kann die Bank eine Bestätigung über die Eröffnung eines Investmentkontos verlangen. Übermitteln Sie der Bank die Benachrichtigung, die Sie unmittelbar nach der Eröffnung eines Kontos als E-Mail erhalten haben.

Das Geld wird innerhalb eines Bankarbeitstages gutgeschrieben, wenn das Limit für die Ersteinlage nicht überschritten wird.

Das Limit für die Ersteinlage

Bei der Einzahlung von Beträgen über 15.000 € auf ein Investmentkonto ist ein Nachweis über die Herkunft der Mittel zu erbringen. Dies kann durch eines oder mehrere der folgenden Dokumente erbracht werden:

1. Bescheinigung über die Zahlung der Steuern — im Original oder als beglaubigte Kopie,
2. Die neueste oder eine zusammenfassende Gehaltsabrechnung — im Original oder als beglaubigte Kopie,
3. Eine schriftliche Bestätigung des Jahresgehalts, unterzeichnet vom Arbeitgeber,
4. Für Einzelunternehmer — der aktuelle Jahresabschluss,
5. Wenn Sie ein passives Einkommen erhalten — eine Gewinn- und Verlustrechnung der Kupons oder die Erklärung einer europäischen Bank,
6. Wenn Sie Aktien von Unternehmen besitzen — eine Bestätigung über den Erhalt von Dividenden,
7. Wenn Sie an Investitionen beteiligt sind — die Gewinn- und Verlustrechnung eines europäischen Brokers oder einer Investmentgesellschaft,
8. Kaufverträge über Immobilien, Unternehmen oder andere Vermögenswerte — im Original oder als beglaubigte Kopie,
9. Ein schriftlicher Verkaufsnachweis, der von einem Anwalt, Notar, Treuhänder oder Vollstrecker unterzeichnet ist,
10. Ein Testament oder eine Testamentsurkunde — im Original oder als beglaubigte Kopie,
11. Eine schriftliche Erbschaftsbestätigung, die von einem Rechtsanwalt, Notar, Treuhänder oder Testamentsvollstrecker unterzeichnet ist.

Alle Dokumente müssen ins Englische übersetzt und von einem Notar, Wirtschaftsprüfer oder Rechtsanwalt beglaubigt werden. Dokumente aus Ländern außerhalb der EU können eine Apostille erfordern.

Die Überprüfung der Einhaltung der Vorschriften dauert in der Regel 1 Werktag, wenn die erforderlichen Dokumente rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden. Unmittelbar danach wird das überwiesene Geld Ihrem Konto gutgeschrieben.

2.2. Einzahlung per Kreditkarte

Auf diese Weise können Sie eine Einzahlung nur in Euro vornehmen. Die Transaktionen mit einer Kreditkarte erfolgen über sichere Kanäle von der deutschen Wirecard Bank mit einer Provision von 2.5%. Um Geld auf Ihr Konto per Kreditkarte zu überweisen, wählen Sie den entsprechenden Menüpunkt im Abschnitt „Aufträge/Bargeld“:

Das Geld wird sofort gutgeschrieben. In den nachfolgend beschriebenen Fällen können Sie das erhaltene Geld jedoch erst abheben, wenn Sie den jeweiligen Nachweis erbracht haben:

1. Bei Überschreitung des Limits für die Ersteinlage von 15.000 €: Sie müssen Unterlagen aus Absatz 2.1 vorlegen, die die Herkunft der Geldmittel bestätigen.
2. Wenn der Name des Karteninhabers nicht mit dem Namen des Kontoinhabers übereinstimmt: In diesem Fall müssen Sie die physische Anwesenheit der Karte bestätigen. Machen und übermitteln Sie ein Foto, das die ersten und die letzten vier Ziffern der Kartennummer und den Namen des Karteninhabers zeigt. Die anderen Details müssen aus Sicherheitsgründen ausgeblendet werden:


Schritt 3. Konvertierung in US-Dollar

Aktien an den US-Börsen werden in US-Dollar gehandelt, aber unser Handelssystem rechnet die Währung nicht automatisch um. Wenn Sie eine Einzahlung in Euro tätigen, müssen diese in Dollar konvertiert werden. Sie müssen jedoch zunächst eine sichere Sitzung eröffnen.

Eine sichere Sitzung

Um ein Konto vor unbefugtem Zugriff zu schützen, werden die meisten Anfragen im persönlichen Mitgliederbereich blockiert. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Sichere Sitzung öffnen“ und wählen Sie die Option „Über ein SMS-Passwort öffnen“. Eine Nachricht mit einem einmaligen Passwort wird an die bei der Registrierung angegebene Telefonnummer gesendet. Tragen Sie den sechsstelligen Bestätigungscode der SMS in das entsprechende Feld ein und öffnen Sie die Sitzung:


Beim Eröffnen einer sichern Sitzung können Sie andere Methoden der zusätzlichen Autorisierung anfordern — ein Token oder eine digitale Signatur. Gehen Sie zum entsprechenden Menüpunkt unter „Aufträge/Sicherheit“ und folgen Sie den Anweisungen.

Konvertierung

Nachdem Sie die Sitzung eröffnet haben, gehen Sie zum Abschnitt „Handeln/Kontostand“ und klicken Sie auf den grünen „Wechsel“ Button neben dem Feld US-Dollar:

Geben Sie den zu konvertierenden Betrag in das sich öffnende Fenster ein und bestätigen Sie den Vorgang:

Margenprovision

Wenn das Konto über genügend Mittel verfügt, können Sie einen Antrag auf die Teilnahme an einem Börsengang auch ohne eine Umrechnung in Dollar stellen. In diesem Fall wird die Anfrage innerhalb des verfügbaren Limits ausgeführt, und Ihr Investmentkonto in US-Dollar weist einen negativen Saldo aus. Für die Nutzung von Margendienste wird nach dem Tarifplan eine Provision erhoben (12% pro Jahr).

Damit die Provision nicht mehr anfällt, müssen Sie den negativen Saldo ausgleichen — entweder in dem Sie einen entsprechenden Geldbetrag umtauschen oder auf das Konto per Banküberweisung den entsprechenden Betrag in US-Dollar überweisen.


Schritt 4. Einreichung eines Antrags auf die Teilnahme an einem Börsengang

Stellen Sie im persönlichen Mitgliederbereich einen Antrag auf Kauf von Wertpapieren des Emittenten (Handelsaufträge/Teilnahme am IPO) für den gewünschten Betrag durch Auswahl des Tickers des Unternehmens. Vor der Buchschließung kann ein Antrag zurückgezogen werden. Ab dem Zeitpunkt der Buchschließung, 1 Tag vor Beginn des Börsenhandels, wird der angegebene Betrag auf dem Konto gesperrt.

Maklerprovision

Die Provision für die Teilnahme an einem Börsengang richtet sich nach dem Wert der verfügbaren Vermögenswerte auf dem Investmentkonto am Tag vor dem Börsengang. Der Betrag der Vermögenswerte setzt sich aus dem Betrag der liquiden Mittel und dem Wert der marktbewerteten Wertpapiere (NAV) zusammen.

• Wenn die Vermögenswerte weniger als 20.000 $ betragen — die Provision beträgt 5% des Transaktionsbetrags
• Vermögenswerte von $20.000 bis $49.999 — die Provision beträgt 4% des Transaktionsbetrags.
• Vermögenswerte über $50.000 — die Provision beträgt 3% des Transaktionsbetrags.

Zuteilung

Die tatsächliche Anzahl der während eines Börsengangs erworbenen Aktien hängt von Angebot und Nachfrage ab. Der höhere Zeichner hat das Recht, Sammelanträge teilweise auszuführen. Wir garantieren nicht und haben keinen Einfluss auf den Zuteilungsprozess, und die gesamte Menge der erhaltenen Aktien wird proportional auf die Kunden verteilt.

Natürlich bezahlen Sie nur für die gekauften Wertpapiere. Der Rest des Geldes wird dem Konto rückerstattet.


Schritt 5. Der Beginn des Handels

Mit Beginn des öffentlichen Handels an der Börse erscheinen die gekauften Wertpapiere auf dem Konto und es beginnt die Sperrfrist — ein 93-tägiges Verkaufsverbot. Sie können diese Aktien nicht verkaufen, aber Sie können deren aktuelle Wert- und Wachstumsindikatoren in Ihrem persönlichen Mitgliederbereich und einem Handelsterminal verfolgen.

Terminkontrakt

Sie können sich einen aktuellen Aktienkurs im Laufe der Sperrfrist für einen Teil oder die ganze Anzahl der von Ihnen erworbenen Wertpapiere sichern. In diesem Fall wird nach Ablauf der Frist die angegebene Anzahl automatisch verkauft und der Erlös Ihrem Konto gutgeschrieben.

Bitte beachten Sie, dass der Verkauf eines Termingeschäfts mit einem Abschlag vom aktuellen Wert des Wertpapiers erfolgt. Er hängt vom Preis der Aktienoptionen ab und liegt in der Regel bei 10-15%, manchmal höher, manchmal niedriger. Der genaue Betrag des Abschlags auf ein bestimmtes Wertpapier wird vor der Auftragserteilung angegeben. Ein Auftrag über den Verkauf eines Termingeschäfts kann nicht mehr storniert werden.

Geben Sie im persönlichen Mitgliederbereich (Handelsaufträge/Terminveräußerung beim Börsengang) die Anzahl der zu verkaufenden Aktien an und bestätigen Sie die Transaktion:



Schritt 6. Schließen eines Handels

Nach Ablauf der Sperrfrist können Sie Ihre Aktien nach eigenem Ermessen verwalten — im Portfolio belassen oder verkaufen. Dies kann von Ihrem Konto aus erfolgen, indem Sie auf die Schaltfläche „Verkaufen“ neben dem Namen des Wertpapiers klicken. In diesem Fall wird eine Provision von 0,5% des Betrages des Verkaufsvorgangs erhoben.

Übertragen von Aktien an eine andere Verwahrstelle

Sie können auch Aktien an eine andere Verwahrstelle in Ihrem Namen übertragen lassen. Bereiten Sie ein Kontozertifikat vor und reichen Sie im Abschnitt „Aufträge/Kontoeinstellungen“ einen Antrag auf Wertpapierübertragung ein:

Machen Sie den ersten Schritt zu erfolgreichen Investitionen — eröffnen Sie ein Investmentkonto bei Freedom Finance!

Beginnen Sie mit der Eröffnung eines Kontos >>