Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • et

  • fr

  • it

  • kk

  • lt

  • nl

  • pl

  • pt

  • ro

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Eesti keel

  • Français

  • Italiano

  • Казақша

  • Lietuvių

  • Nederlands

  • Polski

  • Português

  • Română

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

Max Manturov

Max Manturov

Head of investment research regulated by CySec 15.07.2020

35% und 34% Gewinnpotential: Traden Sie zwei neue IPO's!

Es ist an der Zeit, die Teilnahme an zwei neuen vielversprechenden Börsengängen von Biotech-Unternehmen zu beantragen. Pandion Therapeutics und Berkeley Lights gehen am 16. Juli an die Börse und weisen ein Renditepotenzial von 35% bzw. 34% auf.

Pandion Therapeutics

Pandion Therapeutics, ein in den USA ansässiges Unternehmen, das sich auf die Entwicklung neuer Methoden zur Behandlung von Autoimmunkrankheiten konzentriert, geht am 16. Juli an der NASDAQ an die Börse. Die Plattform des Unternehmens ermöglicht die Anwendung eines neuen Ansatzes zur Herstellung von Immunabwehr-Modifikatoren für die Nervenenden. Immunabwehr-Modifikatoren sind biologisch aktive Wirkstoffe, die auf das Immunsystem einwirken und zu dessen Funktionstüchtigkeit beitragen.

Das wichtigste Produkt des Unternehmens, ein Medikament gegen Colitis Ulcerosa und andere Entzündungskrankheiten, befindet sich derzeit in der ersten Phase der klinischen Tests. Pandion Therapeutics entwickelt auch PT627, ein Medikament zur Behandlung von rheumatoider Arthritis, Diabetes und anderen Autoimmunkrankheiten. Die klinischen Studien sind für 2021 geplant. In der Zwischenzeit könnte der Verkauf von PT101, dem Flaggschiff-Medikament, bereits 2026 beginnen.

Zum 31. März 2020 hatte das Unternehmen $67,658 Mio. an Barreserven in seiner Bilanz. Bis heute hat Pandion Therapeutics $138 Mio. eingesammelt, wobei die größten Aktionäre vor dem Börsengang unter anderem Versant Venture Capital, Polaris Partners, Roche Finance Ltd. sind.

Im Jahr 2018 hatte der Markt für die Behandlung Ulcerosa einen Wert von rund $6,79 Mrd., während er bis 2027 aufgrund der neuen Behandlungsmethoden, die sich auf die Symptombekämpfung und den Heilungsprozess des Dickdarms konzentrieren, voraussichtlich um 50% steigen wird.


Börsengang von Pandion Therapeutics: Wichtige Fakten

● Renditepotenzial: 35%
● IPO-Datum: 16. Juli
● Börse: NASDAQ (Ticker: PAND)
● IPO-Volumen: 5,5 Mio. Aktien
● Ausgabepreis: $16 bis $18
● Underwriter: Goldman Sachs, Morgan Stanley, SVB Leerink, BMO Capital Markets
● Umsatz im 1. Quartal 2020: $2 Mio.
● EBIT im 1. Quartal 2020: -$7 Mio.
● Nettogewinn im 1. Quartal 2020: -$6 Mio.
● Nettoverschuldung: $0


Es wird erwartet, dass das Unternehmen mit dem Börsengang $93,5 Mio. einsammeln wird, wobei das Geld in weitere Forschungs- und Geschäftszwecke investiert werden soll.

Sie können bis 15. Juli um 19:00 Uhr (UTC+2) Ihre Teilnahme am Börsengang von Pandion Therapeutics beantragen. Um daran teilnehmen zu können, benötigen Sie ein Anlagekonto bei Freedom Finance.


PAND IPO HANDELN


Berkeley Lights

Berkeley Lights geht am 16. Juli an der NASDAQ an die Börse. Dabei handelt es sich um ein US-amerikanisches Unternehmen, das eine Plattform geschaffen hat, dank der die Benutzer zellbasierte Produkte schneller kreieren und herausbringen können.

Solche Produkte werden in vielen medizinischen Bereichen eingesetzt, z.B. in der Augenheilkunde, der Krebsbehandlung, der Behandlung von CVD- und GIT-Krankheiten und vielem mehr. Damit diese Behandlung effizient ist, ist jedoch eine hohe Präzision erforderlich. Millionen von Zellen müssen analysiert und viel Geld ausgegeben werden, bevor ein Medikament entwickelt werden kann. Die Plattform von Berkeley Lights beschleunigt diesen Prozess, indem sie die biologischen Informationen in digitale Daten übersetzt, was die Betriebskosten senkt. Berkeley Lights verfügt über eine firmeneigene Analyse-Software sowie patentierte tragbare Teile.

Zum 31. Dezember 2019 umfasste der Kundenstamm von Berkeley 45 Unternehmen, darunter Pfizer, Novartis, Sanofi, Shire, Teva Pharmaceuticals und andere große Namen der Biopharma-Branche. Bis heute hat Berkeley Lights $208,50 Mio. eingesammelt, wobei die aktuell WRVI Capital und Sequoia Capital die größten Aktionäre sind.

Laut MarketsAndMarkets wies der weltweite Markt für Zellanalysen im Jahr 2019 einen Wert von $16 Mrd. auf. Bis 2024 könnte er einen Wert von $22,70 Mrd. erreichen. Die wichtigsten Wachstumstreiber sind die steigende staatliche F&E-Förderung und die zunehmende Zahl chronischer und infektiöser Erkrankungen. Berkeley Lights verfügt bereits über eine Arbeitsplattform und Kunden im Großkundenbereich, so dass das Unternehmen ebenfalls gute Wachstumschancen hat.

 

Börsengang von Berkeley Lights: Wichtige Fakten

 Renditepotenzial: 34%
● IPO-Datum: 16. Juli
● Börse: NASDAQ (Ticker: BLI)
● IPO-Volumen: 7,4 Mio. Aktien
● Ausgabepreis: $16-$18
● Underwriter: J.P. Morgan, Morgan Stanley, Cowen
● Umsatz im 1. Quartal 2020: $14 Mio.
● EBIT im 1. Quartal 2020: -$7 Mio. 
● Nettogewinn im 1. Quartal 2020: -$8 Mio.
● Nettoverschuldung: $0M


Es wird erwartet, dass das Unternehmen mit dem Börsengang $125 Mio. einsammeln wird, wobei das Geld in die Entwicklung der Plattform und für Geschäftszwecke investiert werden soll.

Sie können bis 15. Juli um 19:00 Uhr (UTC+2) Ihre Teilnahme am Börsengang von Berkeley Lights beantragen. Um daran teilnehmen zu können, benötigen Sie ein Anlagekonto bei Freedom Finance.


BLI IPO HANDELN


*Investitionen in Aktien und andere Finanzinstrumente können zu Kapitalverlusten führen. Frühere Anlageerträge stellen keine Garantie für zukünftige Renditen dar. Die Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Performance.

  • Informationsquellen


  • Methodik zur Bewertung von Empfehlungen gemäß den Nutzungsbedingungen für Marktuntersuchungen
    Freedom Finance analysts perform a three-stage analysis. They select a promising industry based on the latest news, statistics and industry-specific metrics. They assess the supply and demand situation and its future development dynamics. Industry’s investment attractiveness is mostly affected by the forecasted market growth rates; total addressable market, player concentration level and likeliness of a monopoly formation, as well as the level of regulation by various entities or associations.

    The assessment is followed by the comparative analysis based on the selected sample. The sample comprises companies with a market capitalization of over USD 1 billion, but there is space for exceptions (when the suitable level of liquidity for company’s securities is available on the stock exchange). The selected companies (peers) are being compared against each other based on multipliers (EV/S, EV/EBITDA, PE, P/FCF, P/B), revenue growth rates, marginality and profitability (operating income margin, net income margin, ROE, ROA), and business performance.

    Having completed the comparative analysis, the analysts carry out a more in-depth research of the news about the selected company. They review company’s development policy, information about its current and potential mergers and acquisitions (M&A activity), and assess the efficiency of company's inorganic growth and other news about it over the past year. The main objective at this stage is to identify the growth drivers and evaluate their stability, as well as the extent of impact they have on the business.

    Based on all the data collected, the analysts determine the weighted forecasted figures of company’s growth rates and proposed business marginality, which are used to calculate the company’s multiplier-based estimated value. The said value enables setting the stock price target and stock value growth potential.

    The expected timing of the idea implementation is set depending on the current market situation, volatility level and available forecasting horizon for industry and company development. The forecasting period is normally set between 3 and 12 months.