Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • et

  • fr

  • it

  • kk

  • lt

  • nl

  • pl

  • pt

  • ro

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Eesti keel

  • Français

  • Italiano

  • Казақша

  • Lietuvių

  • Nederlands

  • Polski

  • Português

  • Română

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

  • Startseite
  • Anlageideen
  • Anteil von ETF Krane: 80,7 % Renditepotenzial aufgrund der Entwicklung des Marktes für CO2-Emissionszertifikate
Max Manturov

Max Manturov

Head of investment research regulated by CySec 10.02.2022

Anteil von ETF Krane: 80,7 % Renditepotenzial aufgrund der Entwicklung des Marktes für CO2-Emissionszertifikate

Ticker: KRBN.US

Einstiegskurs: 53 $

Kursziel: 100 $

Renditepotenzial: 88,5 %

Zeithorizont: 12 Monate

Risiko: Moderat

Über den ETF-Fonds

Der Krane Shares Global Carbon Strategy ETF ist mit dem IHS Markit Global Carbon Index vergleichbar, der eine breit gefächerte Abdeckung von CO2-Emissionszertifikaten bietet, indem er die am meisten gehandelten CO2-Emissionszertifikate widerspiegelt.

Verwaltetes Vermögen (AUM) – 1,86 Mrd. US-Dollar

Kostenaufschlag – 0,78 %

Rendite des ETF in den letzten sechs Monaten – 47,62 %

Was ist die Idee dahinter?

Mit dem Kauf von Anteilen am KRBN-Fonds beteiligen Sie sich an KRBN, das an der Entwicklung des Marktes für CO2-Emissionszertifikate Geld verdient. Ein steigender Preis bei den CO2-Emissionszertifikaten ist unausweichlich, um die Ziele des Pariser Abkommens. zu erreichen.

Neue Herausforderungen bringen fast immer neue Märkte hervor – die anhaltende Klimakrise und der Anstieg der weltweiten Emissionen sind da keine Ausnahme.

Das wiedererwachte Interesse an den Märkten für CO2-Emissionszertifikate ist ein relativ neues Phänomen. Internationale Märkte für CO2-Emissionszertifikate gibt es seit den Kyoto-Protokollen von 1997, aber das Entstehen neuer regionaler Märkte hat einen sprunghaften Anstieg der Investitionen ausgelöst.

Historisch wichtige Entwicklungen für den Markt für CO2-Emissionszertifikate

  1. Das Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaveränderungen (United Nations Framework Convention on Climate Change), UNFCCC, das erste von über 180 Ländern unterzeichnete Abkommen über einen allgemeinen Handlungsrahmen für nationale Maßnahmen zum Klimawandel. Das Übereinkommen wurde 1992 auf dem Umweltgipfel in Rio de Janeiro feierlich angenommen und trat am 21. März 1994 in Kraft.
  2. Das Kyoto-Protokoll ist ein internationales Abkommen, das ausgehandelt wurde, um den Ausstoß von Treibhausgasen in die Erdatmosphäre zu verringern und so der globalen Erderwärmung entgegenzuwirken. Es ist ein Zusatzdokument zum Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaveränderungen (UNFCCC) von 1992. Das Protokoll wurde am 11. Dezember 1997 in Kyoto, Japan, unterzeichnet und trat am 16. Februar 2005 in Kraft. Das Hauptziel des Abkommens ist die Stabilisierung der Treibhausgaskonzentrationen in der Atmosphäre auf einem Niveau, das eine gefährliche anthropogene Störung des Klimasystems der Erde verhindert.
  3. Das Pariser Abkommen ist eine Vereinbarung im Rahmen des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen, die Maßnahmen zur Verringerung des Kohlendioxidgehalts in der Atmosphäre ab 2020 regelt. Das Abkommen wurde auf der Pariser Klimakonferenz als Ersatz für das Kyoto-Protokoll ausgearbeitet, am 12. Dezember 2015 im Konsens angenommen und am 22. April 2016 unterzeichnet. Ziel des Abkommens ist es (gemäß Artikel 2), die Umsetzung des UN-Rahmenübereinkommens über Klimaänderungen zu "verbessern", insbesondere den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur "deutlich unter" 2 °C zu halten und sich zu "bemühen", den Temperaturanstieg auf 1,5 °C zu begrenzen.

Das Kyoto-Protokoll von 1997 und das Pariser Abkommen von 2015 waren Vereinbarungen, die internationale CO2-Emissionsziele festlegten. Da letztere von allen Ländern bis auf sechs ratifiziert wurden, haben sie zur Festlegung nationaler Emissionsziele und entsprechender Vorschriften beigetragen.

Mit dem Inkrafttreten dieser neuen Vorschriften wächst der Druck auf die Unternehmen, Wege zur Verringerung ihres CO2-Fußabdrucks zu finden. Die meisten der heutigen Zwischenlösungen beinhalten die Nutzung des Marktes für CO2-Emissionszertifiakte.

CO2-Emissionszertifikate, auch Emissionsrechte genannt, funktionieren wie Berechtigungsscheine für Emissionen. Wenn ein Unternehmen ein CO2-Emissionszertifikat kauft, darf es eine Tonne CO2 produzieren. Diese Zertifikate sind mittlerweile zu einem handelbaren Vermögenswert geworden.

CO2-Emissionszertifikate werden von nationalen oder internationalen Regierungsorganisationen vergeben. Ihre Höhe richtet sich in der Regel nach den Emissionszielen. Häufig werden die Zertifikate im Rahmen eines so genannten Cap-and-Trade-Programms vergeben. Die Regulierungsbehörden legen eine Obergrenze für Kohlendioxidemissionen fest – Cap. Im Laufe der Zeit wird die Obergrenze schrittweise gesenkt, so dass es für die Unternehmen immer schwieriger wird, das zulässige Volumen einzuhalten.

Der Kohlenstoffmarkt ist zersplittert. Weltweit gibt es Cap-and-Trade-Programme in irgendeiner Form in Kanada, der EU, dem Vereinigten Königreich, China, Neuseeland, Japan und Südkorea, und viele andere Länder ziehen sie in Betracht. Der Markt ist auf dem Weg zur Globalisierung.

Auf diese Weise wird den Unternehmen ein Anreiz geboten, die durch ihre Geschäftstätigkeit verursachten Emissionen zu verringern, um ihre Grenzwerte einzuhalten.

Warum mögen wir KRBN?

Grund 1: Investitionen in ausgereifte Märkte für Emissionszertifikate

Der Fonds investiert in die liquidesten und ausgereiftesten Märkte für Emissionszertifikate. Er besteht aus europäischen, kalifornischen, regionalen (östlichen Staaten) sowie britischen Zertifikaten in den folgenden Anteilen:

  • European Union Allowance (EUA) 2022 Future – 61,56 %
  • California Carbon Allowance (CCA) Vintage 2022 Future – 19,11 %
  • European Union Allowance (EUA) 2023 Future – 5,6 %
  • UK Allowance (UKA) 2022 Future – 5,19 %
  • Regional Greenhouse Gas Initiative (RGGI) Vintage 2022 Future – 4,62 %
  • California Carbon Allowance (CCA) Vintage 2023 Future – 3,85 %

Grund 2. Anstieg der Nachfrage

Es wird davon ausgegangen, dass die sinkenden Kohlenstoffzertifikate (die für jeden Wirtschaftszweig unterschiedlich sind) die Unternehmen einerseits dazu veranlassen werden, mehr in Technologien zu investieren, die ihre Kohlenstoffemissionen aus dem Wirtschaftskreislauf verringern (siehe Carbonomics -Bericht von GS). Andererseits wird es unwiderruflich Nachzügler geben, die gezwungen sind, Kredite zu kaufen, wodurch der Preis in die Höhe getrieben wird.

Grund 3. Verringertes Angebot

Das größte Exposure des Fonds bezieht sich auf den europäischen Markt für CO2-Emissionen.

Die Marktstabilitätsreserve ist so etwas wie eine Zentralbank für ein Land, nur für europäische CO2-Emissionszertifikate.

Sie haben auf ihrer Website Folgendes veröffentlicht:

Die Gesamtzahl der Emissionszertifikate wird ab 2021 um 2,2 % pro Jahr gesenkt, gegenüber 1,74 % zwischen 2013 und 2020. Die Reduktionsrate entspricht dem für 2030 vorgesehenen Niveau für die bisher verfügbaren THG-Emissionsreduktionen der EU von mindestens 40 %.

Diese Quotenpolitik ist repräsentativ für das Cap-and-Trade-Programm. Die Quoten werden weniger, die Nachfrage wird aufgrund des von den Staaten festgelegten sinkenden Niveaus (Cap) steigen, und mit der Nachfrage wird auch der Preis steigen.

So setzen Sie die Anlageidee um

  1. Kaufen Sie Fondsanteile zu einem Preis von 53 $.
  2. Weisen Sie dem Investment nicht mehr als 5 % Ihrer Portfoliogröße zu. Für ein ausgewogenes Portfolio können Sie die Empfehlungen unserer Analysten nutzen.
  3. Verkaufen, wenn der Preis $100 erreicht hat.

So kaufen Sie ETF von Krane Shares Global Carbon Strategy?

Wenn Sie noch kein Anlagekonto haben, eröffnen Sie jetzt eines: dies kann online erfolgen und dauert nur 10 Minuten. Sie müssen lediglich einen kurzen Fragebogen ausfüllen und Ihr Konto verifizieren.

Nach dem Eröffnen eines Kontos können Sie auf eine der folgenden zwei Arten die gewünschten Aktien kaufen:

Online-Shop von Freedom24: Dies ist der einfachste Weg, um Aktien zu kaufen. Legen Sie die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten, in den Warenkorb und bezahlen Sie per Kreditkarte. Sobald die Transaktion verarbeitet wurde, scheinen die gekauften Aktien auf Ihrem Anlagekonto auf.

Web-Plattform von Freedom24: Geben Sie im Abschnitt “Web-Terminal“ im Suchfeld “KRBN.US“ (Ticker von Krane Shares Global Carbon Strategy an der NASDAQ) ein und wählen Sie die ETF “Krane Shares Global Carbon Strategy “ aus den Suchergebnissen aus. Öffnen Sie eine sichere Sitzung im Trading-Fenster auf der rechten Seite, wählen Sie die gewünschte Anzahl der Aktien aus, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Freedom24 iPhone oder Android App: Gehen Sie zum Bildschirm mit den “Quotierungen“ und tippen Sie auf das Suchsymbol in der oberen rechten Ecke. Geben Sie “KRBN.US“ (Ticker von Krane Shares Global Carbon Strategy an der NASDAQ) in das angezeigte Dialogfeld ein und wählen Sie die ETF “Krane Shares Global Carbon Strategy “ aus den Suchergebnissen aus. Sie sehen dann die Aktie in der Marktübersicht. Tippen Sie darauf und gehen Sie im angezeigten Dialogfeld zur Registerkarte “Order”. Bestimmen Sie die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.


Aktien von Krane Shares Global Carbon Strategy kaufen >>


*Haftungsausschluss: Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich. Anlagen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sind immer mit Risiken eines Kapitalverlusts verbunden. Der Kunde ist aufgefordert, sich selbst zu informieren und sich mit den Risikohinweisen vertraut zu machen. Meinungen und Einschätzungen sind die Grundlagen unserer Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Materials und können ohne Vorankündigung geändert werden. Provisionen, Gebühren oder andere Abgaben können die finanzielle Rendite mindern. Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Dieses Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Die hierin enthaltenen Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse des Kunden und stellen keine Anlageberatung dar. Der Empfänger dieses Dokuments muss seine eigenen, unabhängigen Entscheidungen über die hierin genannten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Die Informationen stammen aus Quellen, die von Freedom Finance Europe Ltd. oder seinen verbundenen Unternehmen und/oder Tochtergesellschaften (insgesamt Freedom Finance) als zuverlässig erachtet werden, aber sie garantieren nicht ihre Vollständigkeit oder Richtigkeit, mit Ausnahme von etwaigen Angaben hinsichtlich der Offenlegungen gegenüber der Freedom Finance Europe Ltd. und/oder ihre verbundenen Unternehmen und die Beteiligung des Analysten an dem Emittenten, der Gegenstand der Untersuchung ist. Sofern nicht anders angegeben sind alle Preise Richtwerte zum Zeitpunkt des Börsenschlusses für die besprochenen Wertpapiere.

  • Informationsquellen

    https://kraneshares.com/

    https://unfccc.int/

    https://www.goldmansachs.com/insights/pages/gs-research/carbonomics-gs-net-zero-models/report.pdf

    https://ec.europa.eu/clima/eu-action/eu-emissions-trading-system-eu-ets/market-stability-reserve_en

    https://unfccc.int/process-and-meetings/the-paris-agreement/the-paris-agreement

  • Methodik zur Bewertung von Empfehlungen gemäß den Nutzungsbedingungen für Marktuntersuchungen
    Die Analysten von Freedom Finance führen Analysen in drei Etappen durch. Sie wählen aussichtsreiche Bereiche aufgrund aktueller Nachrichten, statistischer Daten und branchenspezifischer Kennzahlen aus. Sie bewerten das Verhältnis von Angebot und Nachfrage und die Dynamik der weiteren Entwicklung. Die Attraktivität einer Branche für Investitionen wird am meisten beeinflusst von der erwarteten Wachstumsgeschwindigkeit des Marktes, der Gesamtgröße des Marktes (total addressable market), dem Niveau der Konzentration der Marktteilnehmer und der Möglichkeit zur Monopolisierung sowie dem Grad der Regulierung durch diverse Organisationen und Verbände.

    Anschließend wird eine vergleichende Analyse anhand einer Auswahl ausgeführt. Das sind normalerweise nur Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von über 1 Mrd. USD, es gibt aber Ausnahmen (wenn es an der Börse ein akzeptables Niveau an Liquidität der Wertpapiere des Unternehmens gibt). Die ausgewählten Unternehmen (peers) werden dann auf der Grundlage vieler Parameter (EV/S, EV/EBITDA, PE, P/FCF, P/B), Wachstumsgeschwindigkeit, Betriebsgewinn und Rentabilität (operating income margin, net income margin, ROE, ROA) und Effizienz bei der Geschäftsführung miteinander verglichen.

    Dann untersuchen sie die Entwicklungspolitik des Unternehmens und die Informationen über aktuelle und potenzielle Fusionen bzw. Übernahmen (M&A), sie bewerten die Effizienz des anorganischen Wachstums des Unternehmens und weitere Nachrichten aus dem letzten Jahr. Die Hauptaufgabe besteht in dieser Etappe darin, die Triebkräfte für das Wachstum herauszufinden und deren Nachhaltigkeit sowie das Ausmaß der Auswirkungen auf das Unternehmen zu bewerten.

    Basierend auf allen gesammelten Daten verfassen die Analysten dann eine gewichtete Prognose der Wachstumsrate des Unternehmens und der geschätzten Marge des Geschäfts, welche nun verwendet werden, um die Bewertung des Unternehmens auf der Grundlage von Multiplikatoren zu ermitteln. Mit dieser Einschätzung wird es ermöglicht, ein Kursziel und das Wachstumspotenzial der Aktien zu prognostizieren.

    Der erwartete Zeitraum für die Umsetzung der Idee wird auf Basis der aktuellen Marktbedingungen, der Volatilität und der Reichweite der Prognosen zur weiteren Entwicklung der Branche oder des Unternehmens gewählt. Die Reichweite einer Prognose bewegt sich üblicherweise im Rahmen von 3 bis 12 Monaten.