Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • et

  • fr

  • it

  • kk

  • lt

  • nl

  • pl

  • pt

  • ro

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Eesti keel

  • Français

  • Italiano

  • Казақша

  • Lietuvių

  • Nederlands

  • Polski

  • Português

  • Română

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

Max Manturov

Max Manturov

Head of investment research regulated by CySec 12.07.2022

UpWork: Marktplatz für Freelancer mit 62,6% Renditepotenzial

Ticker: UPWK.US 
Aktueller Kurs: $21,4
Kursziel: $34,8
Renditepotenzial: 62,61%
Zeithorizont: 6 Monate
Risiko: Hoch
Positionsgröße: 2 %

Das Unternehmen

UpWork Inc. (UPWK) betreibt den gleichnamigen Marktplatz, der Unternehmen mit Freelancern und unabhängigen Fachleuten aus verschiedenen Bereichen wie Design, Kundenservice, Datenanalyse, Vertrieb und Marketing sowie der Entwicklung von Webseiten, Smartphone-Apps und Software verbindet. Das Unternehmen generiert Einnahmen sowohl von Freelancern als auch von deren Kunden, wobei der Großteil der Einnahmen aus den Gebühren stammt, die Freelancern für die Nutzung der Plattform in Rechnung gestellt werden. UpWork wurde im Jahr 2013 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien.

Was ist die Idee dahinter?

Angesichts der endenden Lockdowns, der restriktiveren Geldpolitik und des geringeren Appetits der Anleger auf risikoreiche Anlagen hat UpWork mehr als die Hälfte seiner Marktkapitalisierung verloren. Unserer Ansicht nach ist jetzt eine gute Gelegenheit, eine Position mit den Aktien dieses Unternehmens aufzubauen. Der Arbeitsmarkt befindet sich in einem grundlegenden Wandel, und UpWork wird an der Spitze des Wachstums auf dem Markt für freiberufliche Dienstleistungen stehen. Das Unternehmen ist der größte Akteur in der Branche und nimmt eine starke Marktposition ein. UpWork hat immer noch das Potenzial, seine Einnahmen zu steigern – sowohl durch eine weitere Vergrößerung des Kundenstamms als auch durch eine Verbesserung der Gebührenstruktur. Dem Konsens der Wall Street zufolge bietet der aktuelle Aktienkurs des Unternehmens einen ausreichenden Sicherheitspuffer für einen Kauf.

Aktien von UpWork Inc. kaufen >>

Warum sollte der Aktienkurs steigen?

Grund 1: Wandel des Arbeitsmarktes

In den letzten zwei Jahren hat sich der Arbeitsmarkt grundlegend verändert, wobei die Pandemie eine wichtige Rolle gespielt hat. Berufstätige haben erkannt, wie bequem und effizient es ist, von zu Hause, von einem Coworking-Büro oder einem Café aus zu arbeiten. Freelancer haben im Jahr 2021 einen Umsatz von 1,3 Billionen US-Dollar für die US-Wirtschaft erwirtschaftet. Das sind 100 Millionen US-Dollar mehr als im Jahr 2020. Der Anteil der fest angestellten Freiberufler an allen Arbeitskräften in den USA stieg zwischen 2020 und 2021 von 33,8 % auf 35,0 %. Laut Statista ist die Zahl der Freelancer in den letzten fünf Jahren um 18 % gestiegen, von 57,3 Millionen im Jahr 2017 auf 67,6 Millionen im Jahr 2021. Es wird damit gerechnet, dass die Zahl der Freelancer bis 2028 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 4,2 % zunehmen und ihr Anteil an den US-Arbeitskräften 50,9 % erreichen wird.

Der Wandel auf dem Arbeitsmarkt wird sowohl von der Nachfrage- als auch von der Angebotsseite aktiv vorangetrieben. Die Freiberuflichkeit ermöglicht es Arbeitnehmern, ihren Zeitplan selbst zu bestimmen, entlastet aber gleichzeitig den Arbeitgeber in hohem Maße und bietet ihnen Flexibilität bei ihren Aufgaben.

So groß der Markt für freiberufliche Dienstleistungen heute auch erscheinen mag, er hat noch nicht einmal die Hälfte seines Potenzials erreicht. Eine große Anzahl von Unternehmen mit ausgeprägten saisonalen Schwankungen wartet darauf, effizienter, flexibler und rentabler zu werden. Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen könnten Zehntausende von Festangestellten zugunsten von Freelancern abbauen und so ihre Arbeitskosten erheblich senken.

Neben der vertikalen Entwicklung hat der Markt für freiberufliche Dienstleistungen auch ein großes Potenzial für horizontales Wachstum. Die Industrieländer sind Vorreiter bei der Umgestaltung des Marktes. Wenn die Entwicklungsländer jedoch beginnen aufzuholen, wird sich der globale Arbeitsmarkt dramatisch verändern. Die größten Unternehmen werden in der Lage sein, mehr Arbeitskräfte in Ländern mit armer, aber hochgebildeter Bevölkerung einzustellen.

Der Billionen-Dollar-Markt für freiberufliche Dienstleistungen steht erst am Anfang seiner Reise. Als größter Akteur auf dem Marktplatz für Freelancer wird UpWork an der Spitze dieses Wachstums stehen, das durch den grundlegenden Wandel des Arbeitsmarktes angetrieben wird.

Grund 2: Konkurrenzfähige Positionierung

Bei den Anlegern war Fiverr (FVRR) während der Pandemie der größte Favorit unter den Anbietern freiberuflicher Dienstleistungen, aber UpWork zeigte sich in der Zeit nach der Pandemie widerstandsfähiger. Fiverr wies während der Lockdowns eine deutlich höhere Wachstumsrate auf, die jedoch nach Aufhebung der Beschränkungen schnell auf das Wachstumsniveau von UpWork zurückging. Dabei fiel es Fiverr leichter, eine hohe Wachstumsrate beizubehalten, da dessen Einnahmen deutlich geringer waren.

Der Grund für die hohe Stabilität von UpWork liegt darin, dass es Freelancer anzieht, die bereit sind, kontinuierlich Projektarbeit zu leisten, während Fiverr sich auf einmalige Aufträge konzentriert. Infolgedessen hat UpWork einen beeindruckenden Kundenstamm, zu dem zahlreiche Fortune-500-Unternehmen gehören. Im letzten Quartal konnte das Unternehmen Kunden wie Honeywell, Reddit, Fabletics, Global Payments und Cision für sich gewinnen.

Aufgrund seines starken Firmenkundengeschäfts ist der Bruttoumsatz von UpWork pro Kunde deutlich höher als der von Fiverr: 4.742 US-Dollar gegenüber 251 US-Dollar. Gleichzeitig ist die Gebührenquote von UpWork niedriger als die des Konkurrenzunternehmens: 14,1 % gegenüber 29,6 %. Sollte UpWork also beschließen, seinen Wettbewerbsvorteil der niedrigen Vermittlungsgebühren zu opfern und seine Gebührenquote auf das Niveau von Fiverr anzuheben, würde sich der Umsatz des Unternehmens verdoppeln.

Finanzkennzahlen

In den letzten fünf Jahren ist der Umsatz von UpWork um durchschnittlich 24,69 % pro Jahr gestiegen. Ende 2021 erwirtschaftete das Unternehmen 502,8 Millionen US-Dollar, 34,57 % mehr als ein Jahr zuvor. Im ersten Quartal 2022 stieg der Umsatz von UpWork um 24,40 % auf 141,3 Millionen US-Dollar. Die Geschäftsleitung rechnet mit einem Wachstum von 17,3 % bis 21,3 % auf 590 bis 610 Millionen US-Dollar bis Ende 2022.

Wichtig ist, dass das Unternehmen seine Einnahmen sowohl durch die Erweiterung seines Kundenstamms als auch durch eine Steigerung des Bruttoumsatzes pro Kunde steigert.

Aufgrund der Natur des Geschäftsmodells von UpWork ist die Bruttomarge des Unternehmens mit der Expansion des Geschäfts stetig gestiegen. Zum Ende des jüngsten Berichtszeitraums blieb sie in den letzten zwölf Monaten (TTM) mit 73,04 % gegenüber 73,05 % zum Jahresende nahezu unverändert. Die operative Marge sank im gleichen Zeitraum von -9,05 % auf -11,59 %. Die Hauptgründe für den negativen Wert des Indikators waren aktienbasierte Vergütungen und aktive Investitionen in den Bereich Forschung und Entwicklung. Die Nettomarge ging in diesem Zeitraum von -11,18 % auf -13,78 % zurück.

Gleichzeitig weist UpWork regelmäßig einen positiven operativen und freien Cashflow auf, wenngleich die Entwicklung auch weiterhin nicht konstant ist. Zum Ende des letzten Berichtszeitraums sank der operative Cashflow (TTM) aufgrund höherer Betriebsausgaben von 10,8 Millionen auf - 2,5 Millionen US-Dollar. Der freie Cashflow des Unternehmens belief sich auf 18,1 Millionen US-Dollar, verglichen mit 19 Millionen am Jahresende.

UpWork verfügt über eine starke Bilanz mit einer Gesamtverschuldung von 562 Millionen US-Dollar und Barmitteln, Barmitteläquivalenten und kurzfristigen Anlagen von 673 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen weist daher eine negative Nettoverschuldung von -111 Millionen US-Dollar auf.

Die naheliegendsten Konkurrenten für eine vergleichbare Bewertung sind Fiverr und die australische Freelancer Ltd. Wir haben aber auch die Marktplätze Etsy und Ebay in die Vergleichstabelle einbezogen, da ihre Geschäftstätigkeiten wenig kapitalintensiv sind. UpWork wird aufgrund seiner höheren Wachstumsrate mit einem Aufschlag gegenüber den meisten Konkurrenten gehandelt. 

Das Mindestkursziel der Investmentbanken für UpWork, das von Stifel Nicolaus festgelegt wurde, liegt bei 20 US-Dollar pro Aktie. JMP Securities wiederum sieht ein Kursziel für die Aktie des Unternehmens von 45 US-Dollar. Im Konsens liegt der Fair Market Value der Aktie bei 34,80 US-Dollar, was einem Kurspotenzial von 43,51 % entspricht.


Risiken

  • Trotz der zweistelligen Wachstumsrate und der guten Geschäftsaussichten hat UpWork die Gewinnschwelle noch nicht überschritten. Das Unternehmen verbrennt den Shareholder Value, was im aktuellen makroökonomischen Umfeld ein erhöhtes Risiko für Investoren darstellt.

  • UpWork erwirtschaftet keinen stabilen positiven operativen Cashflow, sodass das Unternehmen regelmäßig zusätzliches Kapital zur Wachstumsfinanzierung beschaffen muss. Es besteht also das Risiko einer Verwässerung der Aktien.
  • Einige wenige Großkunden machen den Großteil der Kundenforderungen von UpWork aus. Zum 31. Dezember 2021 entfielen auf einen einzigen Kunden 10 % der Forderungen. Folglich könnte der Verlust einiger weniger Großkunden einen erheblichen Einfluss auf die Einnahmen von UpWork haben.

Wie man die Anlageidee umsetzt

  1. Kaufen Sie die Aktie bei $21,4
  2. Weisen Sie dem Investment nicht mehr als 2% Ihres Portfoliobetrags zu. Sie können die Empfehlungen unserer Analysten nutzen, um ein ausgewogenes Portfolio aufzubauen.
  3. Verkaufen Sie die Aktie, wenn der Kurs einen Wert von $34,8 erreicht hat.

So kaufen Sie Aktien von UpWork Inc.?

Wenn Sie noch kein Anlagekonto haben, eröffnen Sie jetzt eines: dies kann online erfolgen und dauert nur 10 Minuten. Sie müssen lediglich einen kurzen Fragebogen ausfüllen und Ihr Konto verifizieren.

Nach dem Eröffnen eines Kontos können Sie auf eine der folgenden zwei Arten die gewünschten Aktien kaufen:

Web-Plattform von Freedom24: Geben Sie im Abschnitt “Web-Terminal“ im Suchfeld “UPWK.US“ (Ticker von UpWork Inc. an der NASDAQ) ein und wählen Sie die Aktie “UpWork Inc.“ aus den Suchergebnissen aus. Öffnen Sie eine sichere Sitzung im Trading-Fenster auf der rechten Seite, wählen Sie die gewünschte Anzahl der Aktien aus, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Freedom24 iPhone oder Android App: Gehen Sie zum Bildschirm mit den “Quotierungen“ und tippen Sie auf das Suchsymbol in der oberen rechten Ecke. Geben Sie “UPWK.US“ (Ticker von UpWork Inc. an der NASDAQ) in das angezeigte Dialogfeld ein und wählen Sie die Aktie “UpWork Inc.“ aus den Suchergebnissen aus. Sie sehen dann die Aktie in der Marktübersicht. Tippen Sie darauf und gehen Sie im angezeigten Dialogfeld zur Registerkarte “Order”. Bestimmen Sie die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Aktien von UpWork Inc. kaufen >>


*Alle unsere Investmentanalysen dienen lediglich Informationszwecken und werden gemäß unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen bereitgestellt. Unsere Analysen sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen. Die hier dargestellten Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse von Kund*innen und stellen keine Anlageberatung dar. Investitionen in Wertpapiere und andere Finanzinstrumente sind immer mit dem Risiko eines Kapitalverlustes verbunden. Es bleibt die Pflicht aller Anleger*innen, sich selbst über jede Investition zu informieren und die Informationen zu lesen, auf die in unserer Analyse und in anderen öffentlich zugänglichen Informationen für die Finanzmärkte verwiesen wird, insbesondere in Emissionsprospekten, Finanzberichten und Risikohinweisen. Meinungen und Schätzungen geben unsere Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Meinungen oder Schätzungen wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Bitte beachten Sie, dass wir nicht verpflichtet sind, Aktualisierungen vorzunehmen, und dass unsere Analysen mit der Zeit überholt sein können. Provisionen, Gebühren und andere Kosten können das Endergebnis Ihrer Investition schmälern. In der Vergangenheit erzielte Renditen sind keine Garantie für zukünftige Renditen. Empfänger*innen dieses Berichts müssen ihre eigenen unabhängigen Entscheidungen in Bezug auf die hierin erwähnten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Bestimmte Transaktionen sind mit erheblichen Risiken verbunden und nicht für alle Anleger*innen geeignet. Obwohl dieses Material auf Informationen beruht, die wir für zuverlässig halten, hat Freedom Finance Europe Ltd. die ihr zur Verfügung stehenden Informationen nicht überprüft und übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit dieses Materials. Alle Kursangaben sind indikativ und beziehen sich auf den Zeitpunkt nach Börsenschluss der besprochenen Wertpapiere, sofern nicht anders angegeben.


  • Informationsquellen
  • Methodik zur Bewertung von Empfehlungen gemäß den Nutzungsbedingungen für Marktuntersuchungen

    Die Analysten von Freedom Finance führen eine dreistufige Analyse durch. Sie wählen eine vielversprechende Branche auf der Grundlage aktueller Nachrichten, Statistiken und branchenspezifischer Metriken aus. Sie bewerten die Angebots- und Nachfragesituation sowie die zukünftige Entwicklungsdynamik. Die Attraktivität der Branche für Investitionen wird vor allem durch die prognostizierten Marktwachstumsraten, den gesamten adressierbaren Markt, den Konzentrationsgrad der Marktteilnehmer, die Wahrscheinlichkeit einer Monopolbildung sowie den Grad der Regulierung durch verschiedene Einrichtungen oder Verbände beeinflusst.

    An die Bewertung schließt sich eine vergleichende Analyse auf der Grundlage der ausgewählten Stichprobe an. Die Stichprobe umfasst Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 1 Milliarde US-Dollar. Es gibt aber auch Raum für Ausnahmen (wenn ein angemessenes Liquiditätsniveau für die Wertpapiere des Unternehmens an der Börse vorhanden ist). Die ausgewählten Unternehmen (Peers) werden auf der Grundlage von Multiplikatoren (EV/S, EV/EBITDA, PE, P/FCF, P/B), Umsatzwachstumsraten, Margen und Rentabilität (operative Gewinnmarge, Nettogewinnmarge, ROE, ROA) sowie der Geschäftsentwicklung miteinander verglichen.

    Nach Abschluss der vergleichenden Analyse führen die Analysten eine eingehendere Recherche zu Nachrichten über das ausgewählte Unternehmen durch. Sie prüfen die Entwicklungsstrategie des Unternehmens sowie Informationen über seine aktuellen und potenziellen Fusionen und Übernahmen (M&A-Aktivitäten). Sie bewerten auch die Effizienz des anorganischen Wachstums des Unternehmens sowie andere Nachrichten über das Unternehmen im vergangenen Jahr. Das Hauptziel in dieser Phase besteht darin, die Wachstumstreiber zu identifizieren und ihre Stabilität sowie das Ausmaß ihrer Auswirkungen auf das Geschäft zu bewerten.

    Auf der Grundlage aller gesammelten Daten ermitteln die Analysten die gewichteten Prognosen für die Wachstumsraten des Unternehmens und die vorgeschlagene Geschäftsmarge, die zur Berechnung des auf einem Multiplikator basierenden Schätzwerts des Unternehmens herangezogen werden. Dieser Wert ermöglicht die Festlegung des Kursziels und des Wachstumspotenzials der Aktie.

    Der voraussichtliche Zeitpunkt der Umsetzung der Idee wird in Abhängigkeit von der aktuellen Marktsituation, dem Volatilitätsniveau und dem verfügbaren Prognosehorizont für die Branchen- und Unternehmensentwicklung festgelegt. Der Prognosehorizont liegt in der Regel zwischen 3 und 12 Monaten.