Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • et

  • fr

  • it

  • kk

  • lt

  • nl

  • pl

  • pt

  • ro

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Eesti keel

  • Français

  • Italiano

  • Казақша

  • Lietuvių

  • Nederlands

  • Polski

  • Português

  • Română

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

  • Startseite
  • Anlageideen
  • Franchise Group Inc.: Großes Franchiseunternehmen mit 87 % Renditepotenzial und einer Dividendenrendite von 7,6 %
Max Manturov

Max Manturov

Head of investment research regulated by CySec 28.07.2022

Franchise Group Inc.: Großes Franchiseunternehmen mit 87 % Renditepotenzial und einer Dividendenrendite von 7,6 %

Ticker: FRG.US 
Aktueller Kurs: $ 31,4
Kursziel: $ 59,00
Renditepotenzial: 87,89 %
Potenzielle Dividendenrendite: 7,6 %
Zeithorizont: 6 Monate
Risiko: Moderat
Positionsgröße: 2 %

Das Unternehmen

Franchise Group Inc. (FRG) ist der Eigentümer und Betreiber von Franchisegeschäften. Das Portfolio des Unternehmens umfasst sieben Franchiseunternehmen: Vitamin Shoppe, Pet Supplies Plus, American Freight, Badcock Furniture, Buddy's Home Furnishings und Sylvan Learning. Das Unternehmen wurde im Jahr 2010 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Delaware, Ohio.

Was ist die Idee dahinter?

Die Aktien der Franchise Group haben seit ihrem Allzeithoch im Dezember 2021 rund 40 % ihres Marktwerts verloren. Dennoch hat das Unternehmen ein erhebliches Aufwärtspotenzial. Das Portfolio der Franchise Group ist breit gefächert und jedes Franchiseunternehmen bietet erheblichen Raum für weitere Expansion. Die umfassende Expertise des Unternehmens im Bereich Fusionen und Übernahmen sowie die Partnerschaft mit Oak Street Capital sind wichtige Faktoren für das Wachstum und die Schaffung von Mehrwert für die Aktionäre.

Die Franchise Group bietet Anlegern eine solide Dividendenrendite bei einer relativ geringen Ausschüttungsquote. Das Unternehmen erwirtschaftet einen beträchtlichen Cashflow, wobei der erwartete Schuldenabbau als zusätzlicher Wertsteigerungsfaktor für die Aktionäre dienen könnte. Dem Konsens der Wall Street zufolge bietet der aktuelle Marktwert einen beträchtlichen Sicherheitsspielraum für einen Kauf. 

Aktien von Franchise Group Inc. kaufen >>

Warum sollte der Aktienkurs steigen?

Grund 1: Wachsendes Franchisegeschäft

Jedes der Franchiseunternehmen der Franchise Group weist eine hohe Wachstumsrate auf und verfügt über ein großes Potenzial für die zukünftige Entwicklung.

Vitamin Shoppe ist ein Einzelhändler für Vitamine, Mineralien, spezielle Nahrungsergänzungsmittel, Sportlernahrung und andere Gesundheitsprodukte. Das Segment erwirtschaftete im Jahr 2021 einen Umsatz von 1,173 Milliarden US-Dollar (36 % des Gesamtumsatzes der Franchise Group). Das entspricht einer Steigerung von 13,2 % gegenüber dem Vorjahr. Das Unternehmen plant, bis Ende des Jahres zwölf neue Filialen zu eröffnen, zumal die Geschäftsleitung der Franchise Group ein wachsendes Interesse von Franchisekandidaten feststellt. Darüber hinaus wird erwartet, dass die operativen Margen von Vitamin Shoppe aufgrund eines höheren Anteils an Direktverkäufen und einer Umorientierung auf Eigenmarken steigen werden.

Pet Supplies Plus ist auf den Einzelhandelsverkauf von Haustierprodukten und damit zusammenhängende Services spezialisiert, einschließlich der Pflege und des Waschens von Haustieren im Rahmen von Self-Service-Stationen. Das im März 2021 erworbene Franchiseunternehmen ist gemessen am Umsatz das zweitgrößte. Im Jahr 2021 erwirtschaftete dieses Segment einen Umsatz von 917,4 Millionen US-Dollar (28 % des Gesamtumsatzes der Franchise Group). Das ist ein Anstieg von 32,4 % gegenüber 2020. Im ersten Quartal 2022 steigerte Pet Supplies Plus seinen vergleichbaren Ladenumsatz um 8,5 %. Die Zahlungen der Franchisenehmer stiegen im Quartal um mehr als 10 % und die Zahl der Shops des Unternehmens nahm um 5,7 % zu. Weiterhin schloss das Unternehmen 21 neue Franchisevereinbarungen ab, wodurch sich die Gesamtzahl der in der Pipeline befindlichen Shops auf 216 erhöhte. Das entspricht 34,7 % der Gesamtzahl der aktiven Shops. Pet Supplies Plus kann also zweistellige Wachstumsraten vorweisen – zumindest was den Ausbau seiner Marktpräsenz betrifft.

Badcock Furniture ist ein Fachhändler für Möbel, Haushaltsgeräte, Elektronik und Büroausstattung im Showroom-Format. Badcock wurde im November 2021 von der Franchise Group übernommen. Es erzielte im Jahr 2021 einen Umsatz von 907,1 Millionen US-Dollar. Badcock ist derzeit in nur acht US-Bundesstaaten vertreten, was erhebliche Expansionsmöglichkeiten eröffnet.

American Freight ist ein Einzelhandelsunternehmen für Möbel, Matratzen, neue und gebrauchte Haushaltsgeräte und Wohnaccessoires. Im Jahr 2021 erwirtschaftete American Freight einen Umsatz von 988,9 Millionen US-Dollar für die Franchise Group, ein Plus von 10,3 % im Vergleich zum Vorjahr. Am Ende des ersten Quartals 2022 eröffnete American Freight zwei auf Firmen ausgerichtete Geschäfte, wodurch sich die Gesamtzahl auf 369 erhöhte. Außerdem wird die Eröffnung von 17 weiteren Geschäften im Rahmen des Franchisemodells vorbereitet. American Freight deckt derzeit nur 128 der 210 vorgesehenen Marktgebiete in den USA ab, sodass auch dieses Unternehmen über ein erhebliches Wachstumspotenzial verfügt.

Buddy's Home Furnishings ist ebenfalls auf den Markt für Möbel, Haushaltsgeräte und Wohnaccessoires spezialisiert. Im Gegensatz zu traditionellen Einzelhändlern arbeitet Buddy's jedoch mit einem Rent-to-Own-Modell (RTO). Das ermöglicht es den Kunden, die Produkte zu mieten und anschließend zu kaufen. Im Jahr 2021 sank der Umsatz von Buddy's aufgrund des Refranchisings von 55 Filialen des Unternehmens von 97,3 Millionen auf 64,4 Millionen US-Dollar, während der Umsatz pro Filiale von 29,7 Millionen auf 30,4 Millionen US-Dollar stieg. Im ersten Quartal 2022 eröffnete das Unternehmen zehn neue Franchiseläden und erhöhte damit seine Gesamtzahl auf 323. Ferner wurden zwölf neue Verträge abgeschlossen. Daraus ergibt sich eine Anzahl von 102 zu eröffnenden Shops, was 31,6 % der Gesamtzahl aller aktiven Shops entspricht.

Sylvan, das im September 2021 von der Franchise Group übernommen wurde, betreibt Bildungszentren für Kinder im Schul- und Vorschulalter. Ende 2021 wies Sylvan einen Umsatz von 38,2 Millionen US-Dollar auf. Für eine Kette mit 563 physischen Zentren ist das recht wenig. Die Geschäftsleitung verweist jedoch auf die erfolgreiche Arbeit an der Beschleunigung des Franchisewachstums und erwartet, dass die Anzahl der Zentren im Laufe der Zeit deutlich steigen wird. Am Ende des Quartals stiegen die Zahlungen der Franchisenehmer um 16 % im Vergleich zum Vorjahr. Gleichzeitig eröffnete Sylvan drei neue Zentren und verkaufte drei neue Lizenzen für Franchisenehmer.

Wir gehen davon aus, dass die Finanzergebnisse der Franchise Group weiterhin zweistellig wachsen werden, da die Anzahl der in der Pipeline befindlichen Filialen aller Franchisenehmer 367 beträgt. Dies sind 21,5 % aller aktiven Filialen unter der Leitung von Franchisenehmern. Außerdem ist die Marktdurchdringungsrate einiger Unternehmen im Portfolio noch recht gering, was Raum für weiteres Wachstum bietet.

Grund 2: Beispielhafte Fusionen und Übernahmen

CEO Brian Kahn – ehemals Gründer und Manager eines privaten Beteiligungsfonds – beschloss, die Franchise Group zu seinem Hauptinvestitionsobjekt zu machen und investierte den Großteil seines eigenen Kapitals in die Aktien des Unternehmens. Viele Analysten ziehen eine Analogie zu Warren Buffetts Berkshire Hathaway und bezeichnen die Franchise Group als ein „Mini-Berkshire“.

Die Franchise Group hat in den letzten Jahren eine Reihe sehr erfolgreicher Übernahmen getätigt. Im Dezember 2019 erwarb das Unternehmen Vitamin Shoppe für 208 Millionen US-Dollar. Vitamin Shoppe machte damals schwere Zeiten durch und wurde von vielen als stagnierendes Unternehmen betrachtet. Unter der Leitung der Franchise Group senkte das Unternehmen jedoch die Kosten, baute sein Online-Geschäft aus und führte seine eigenen Marken ein. Infolgedessen stieg das bereinigte EBITDA von Vitamin Shoppe im Jahr 2021 um 76 % auf 137 Millionen US-Dollar. Es wird erwartet, dass Vitamin Shoppe im Jahr 2022 einen freien Cashflow erwirtschaften wird, der jenem Betrag entspricht, der vor drei Jahren für das Unternehmen gezahlt wurde.

Im November 2021 erwarb die Franchise Group W.S. Badcock für 580 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen verkaufte zunächst ein großes Portfolio an Forderungen von Badcock für 400 Millionen US-Dollar und pachtete dann die Immobilien des übernommenen Unternehmens für insgesamt 667,5 Millionen US-Dollar. Allein durch zwei strategische Entscheidungen erzielte die Franchise Group mehr als den Wert, den sie für Badcock bezahlte. Das Einzelhandelsgeschäft von Badcock wurde von der Franchise Group beibehalten und erwirtschaftete im Jahr 2021 ein EBITDA von 60 Millionen US-Dollar.

Der Erfolg der Franchise Group auf dem Markt für Fusionen und Übernahmen hat es der Geschäftsleitung ermöglicht, das Vertrauen von institutionellen Anlegern zu gewinnen. Oak Street Real Estate fungierte als Partner des Unternehmens bei der Übernahme der Immobilien von Badcock. Nach Angaben von CNBC sollte auch die gescheiterte Übernahme von Kohl's in Zusammenarbeit mit Oak Street durchgeführt werden. Die große Expertise der Franchise Group auf dem Markt für Fusionen und Übernahmen sowie die Zusammenarbeit mit einem institutionellen Anleger sind ein wichtiger Faktor für das Wachstum des Unternehmens und die Schaffung von Mehrwert für die Aktionäre.

Grund 3: Solide Dividendenrendite

Die Franchise Group bietet ihren Aktionären eine Dividendenrendite von 7,6 %. Das Unternehmen ist nicht nur in der Lage, sein derzeitiges Ausschüttungsniveau zu halten, sondern es auch zu erhöhen. Erstens hat die Franchise Group eine niedrige Ausschüttungsquote von 63 %. Zweitens hat das Finanzergebnis des Unternehmens ein beträchtliches Wachstum gezeigt, und es wird erwartet, dass dies auch weiterhin der Fall sein wird. Drittens wird erwartet, dass die Investitionsausgaben in Prozent des Umsatzes im Jahr 2022 auf einem vergleichbaren Niveau verharren werden, sodass die Geschäftsleitung weiterhin Mittel für die Ausschüttung an die Aktionäre bereitstellen kann.

Finanzkennzahlen

In den letzten fünf Jahren ist der Umsatz der Franchise Group um durchschnittlich 56 % pro Jahr gestiegen, wobei die Wachstumsrate auf die Fusionen und Übernahmen des Unternehmens zurückzuführen ist. Im Jahr 2021 stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 60,4 % auf 3,255 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen beendete das erste Quartal 2022 mit einem Umsatz von 1,136 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 82,7 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Die Margen der Franchise Group sind seit 2018 aufgrund der Skalierung des Unternehmens und der daraus resultierenden niedrigeren Franchise-Verwaltungskosten in Prozent des Umsatzes stetig gestiegen. Insbesondere hat das Unternehmen aufgrund des geringen Werts der erworbenen Vermögenswerte sonstige Erträge verbucht, sodass die Nettomargen Ende 2021 die operativen Margen überstiegen haben. Die operative Marge für die letzten 12 Monate (TTM) lag bei 8,06 %, verglichen mit 6,95 % für das Gesamtjahr 2021. Die Nettomarge für diesen Zeitraum sank von 11,18 % auf 9,61 %.

Im jüngsten Berichtszeitraum belief sich der operative Cashflow (TTM) auf 389,2 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 402,8 Millionen US-Dollar Ende 2021. Der freie Cashflow zum Eigenkapital sank von 262,9 Millionen auf 251,2 Millionen US-Dollar.

Aufgrund der großen Anzahl von Fusionen und Übernahmen weist die Franchise Group eine relativ hohe Schuldenlast auf. Das Unternehmen hat Gesamtschulden in Höhe von 2,501 Milliarden US-Dollar, Barmittel und kurzfristige Anlagen in Höhe von 149,6 Millionen US-Dollar und Nettoschulden in Höhe von 2,351 Milliarden US-Dollar. Es besteht jedoch kein Liquiditätsrisiko, da das bereinigte EBITDA aus dem Jahr 2021 den Zinsaufwand um das 4,4-fache übersteigt. Die Geschäftsleitung beabsichtigt, die Nettoverschuldung im Verhältnis zum TTM-EBITDA von derzeit 5,3 auf das 2- bis 3-fache zu senken. Der erwartete Schuldenabbau könnte auch eine Neubewertung des Aktienkurses zur Folge haben.

Bei einer vergleichbaren Bewertung wird die Franchise Group mit einem Abschlag gegenüber dem Branchendurchschnitt gehandelt:

Das unter den Investmentbanken niedrigste Kursziel wurde von Barrington Research genannt und liegt bei 50 US-Dollar pro Aktie. CJS Securities sieht für die Aktie der Franchise Group ein Kursziel von 66 US-Dollar. Der Marktkonsens geht davon aus, dass der Fair Market Value des Unternehmens bei 59 US-Dollar pro Aktie liegt, was ein Kurspotenzial von 87,89 % impliziert.

Risiken

  • Während wir die Wahrscheinlichkeit des Eintretens eines Liquiditätsrisikos für die Franchise Group als gering einschätzen, zeichnen sich Unternehmen mit erheblichem Fremdkapitalanteil durch eine hohe Standardabweichung bei den Aktien aus (Beta-Koeffizient). Im Falle einer signifikanten Marktkorrektur von den aktuellen Niveaus könnten die Aktionäre der Franchise Group daher mit einem stärkeren Kursrückgang konfrontiert werden.
  • Die langfristige Wachstumsstrategie der Franchise Group basiert weitgehend auf Fusionen und Übernahmen. Steigende Zinssätze könnten die Beschaffung des für Fusionen und Übernahmen erforderlichen Fremdkapitals erschweren oder die Franchise Group zur Beschaffung von Eigenkapital zwingen, was zu einer Verwässerung für die derzeitigen Aktionäre des Unternehmens führen könnte.

Wie man die Anlageidee umsetzt

  1. Kaufen Sie die Aktie bei $31,4
  2. Weisen Sie dem Investment nicht mehr als 2% Ihres Portfoliobetrags zu. Sie können die Empfehlungen unserer Analysten nutzen, um ein ausgewogenes Portfolio aufzubauen.
  3. Verkaufen Sie die Aktie, wenn der Kurs einen Wert von $59,00 erreicht hat.

So kaufen Sie Aktien von Franchise Group Inc.?

Wenn Sie noch kein Anlagekonto haben, eröffnen Sie jetzt eines: dies kann online erfolgen und dauert nur 10 Minuten. Sie müssen lediglich einen kurzen Fragebogen ausfüllen und Ihr Konto verifizieren.

Nach dem Eröffnen eines Kontos können Sie auf eine der folgenden zwei Arten die gewünschten Aktien kaufen:

Web-Plattform von Freedom24: Geben Sie im Abschnitt “Web-Terminal“ im Suchfeld “FRG.US“ (Ticker von Franchise Group Inc. an der NASDAQ) ein und wählen Sie die Aktie “Franchise Group Inc.“ aus den Suchergebnissen aus. Öffnen Sie eine sichere Sitzung im Trading-Fenster auf der rechten Seite, wählen Sie die gewünschte Anzahl der Aktien aus, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Freedom24 iPhone oder Android App: Gehen Sie zum Bildschirm mit den “Quotierungen“ und tippen Sie auf das Suchsymbol in der oberen rechten Ecke. Geben Sie “FRG.US“ (Ticker von Franchise Group Inc. an der NASDAQ) in das angezeigte Dialogfeld ein und wählen Sie die Aktie “Franchise Group Inc.“ aus den Suchergebnissen aus. Sie sehen dann die Aktie in der Marktübersicht. Tippen Sie darauf und gehen Sie im angezeigten Dialogfeld zur Registerkarte “Order”. Bestimmen Sie die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Aktien von Franchise Group Inc. kaufen >>


*Alle unsere Investmentanalysen dienen lediglich Informationszwecken und werden gemäß unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen bereitgestellt. Unsere Analysen sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen. Die hier dargestellten Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse von Kund*innen und stellen keine Anlageberatung dar. Investitionen in Wertpapiere und andere Finanzinstrumente sind immer mit dem Risiko eines Kapitalverlustes verbunden. Es bleibt die Pflicht aller Anleger*innen, sich selbst über jede Investition zu informieren und die Informationen zu lesen, auf die in unserer Analyse und in anderen öffentlich zugänglichen Informationen für die Finanzmärkte verwiesen wird, insbesondere in Emissionsprospekten, Finanzberichten und Risikohinweisen. Meinungen und Schätzungen geben unsere Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Meinungen oder Schätzungen wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Bitte beachten Sie, dass wir nicht verpflichtet sind, Aktualisierungen vorzunehmen, und dass unsere Analysen mit der Zeit überholt sein können. Provisionen, Gebühren und andere Kosten können das Endergebnis Ihrer Investition schmälern. In der Vergangenheit erzielte Renditen sind keine Garantie für zukünftige Renditen. Empfänger*innen dieses Berichts müssen ihre eigenen unabhängigen Entscheidungen in Bezug auf die hierin erwähnten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Bestimmte Transaktionen sind mit erheblichen Risiken verbunden und nicht für alle Anleger*innen geeignet. Obwohl dieses Material auf Informationen beruht, die wir für zuverlässig halten, hat Freedom Finance Europe Ltd. die ihr zur Verfügung stehenden Informationen nicht überprüft und übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit dieses Materials. Alle Kursangaben sind indikativ und beziehen sich auf den Zeitpunkt nach Börsenschluss der besprochenen Wertpapiere, sofern nicht anders angegeben.