Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • et

  • fr

  • it

  • kk

  • lt

  • nl

  • pl

  • pt

  • ro

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Eesti keel

  • Français

  • Italiano

  • Казақша

  • Lietuvių

  • Nederlands

  • Polski

  • Português

  • Română

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

Max Manturov

Max Manturov

Head of investment research regulated by CySec 02.09.2022

ACCO Brands Corporation: Büroartikelhersteller mit bis zu 82,9 % Wachstumspotenzial

ACCO Brands Corporation (ACCO) produziert und vertreibt Konsumgüter sowie Schul-, Technologie- und Büroartikel. Das Unternehmen bietet Computer- und Gaming-Zubehör, Produkte zur Archivierung und Organisation des Arbeitsplatzes, Laminier-, Binde- und Aktenvernichtungsgeräte sowie Schreibwaren an. Die ACCO Brands Corporation wurde 1893 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Lake Zurich, Illinois.

Ticker: ACCO.US 
Einstiegskurs: $ 5,85
Kursziel: $ 10,70
Wachstumspotenzial: 82,91 %
Mögliche Dividendenrendite: 4,8 %
Zeithorizont: 6 Monate
Risiko: Hoch
Positionsgröße: 2 %

ACCO Brands verfügt über eine starke Positionierung in einem riesigen und etablierten Markt: Der Großteil des Umsatzes stammt von Marken, die entweder die größten oder die zweitgrößten Akteure in ihrer Nische sind. ACCO hat solide Einnahmen, eine gute Rentabilität und einen gesunden Cashflow. Außerdem belohnt das Unternehmen seine Aktionäre mit Dividendenzahlungen und regelmäßigen Rückkäufen.

Gleichzeitig ist ACCO ein Beispiel für ein äußerst günstig bewertetes Unternehmen: Es wird mit einem Abschlag auf den Liquidationswert gehandelt und ist deutlich preiswerter als andere Unternehmen mit vergleichbaren Bewertungen. Laut Wall-Street-Konsens liegt das Aufwärtspotenzial von ACCO bei 70,4 %, wodurch den Aktionären ein erheblicher Spielraum für den Positionsaufbau eingeräumt wird.

Aktien von Die ACCO Brands Corporation kaufen >>

Starke Positionierung in einem etablierten Markt

Nach Angaben von Fortune Business Insights wird der weltweite Markt für Schreibwaren auf 130,5 Milliarden US-Dollar geschätzt und soll bis Ende 2028 149,4 Milliarden US-Dollar erreichen. Das bedeutet eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 1,9 % (CAGR) bis zum Ende des Prognosezeitraums. Die Auswirkungen von Covid-19 auf die Branche waren beispiellos, wodurch die Hersteller in allen Regionen der Welt mit einem Nachfragerückgang konfrontiert waren, der durch die Lockdowns verursacht wurde. Das für die kommenden Jahre erwartete Wachstum wird von einer allgemeinen Erholung des Marktes getragen.

Der Markt für Schreibwaren ist sehr groß und stark fragmentiert. Eine große Zahl lokaler Unternehmen ist hier tätig, sodass auf die führenden Unternehmen nur ein geringer Marktanteil entfällt. ACCO Brands ist eines der führenden Unternehmen in der wichtigsten Region: Nordamerika. Das Unternehmen besitzt eine große Anzahl von Marken. Jedoch stammen 70 % des Gesamtumsatzes von Marken, die entweder die größten oder die zweitgrößten Akteure in ihrer Nische sind. Dies verleiht ACCO eine starke Position und ermöglicht es dem Unternehmen, die Gesamtrichtung des Marktes vorzugeben.

Ein Unternehmen mit hohem Wert

In einem Brief an die Aktionäre von Berkshire Hathaway aus dem Jahr 1989 schrieb Warren Buffett, dass ein Zigarettenstummel auf der Straße, mit einem einzigen Zug, vielleicht nicht viel Rauch erzeugt, aber die niedrige Bewertung würde diesen Zug sehr profitabel machen. Mit Zigarettenstummel meinte der legendäre Investor Aktien von Unternehmen, deren Marktkapitalisierung unter dem Liquidationswert des Unternehmens liegt. ACCO Brands ist ein solches Unternehmen.

ACCO wird mit einem Abschlag von mehr als 30 % auf den Liquidationswert gehandelt, was Unternehmen entspricht, die Shareholder-Value verbrauchen und deren Aktienrendite extrem niedrig oder sogar negativ ist. ACCO Brands erwirtschaftet eine Gesamtkapitalrendite (ROA) von mehr als 3,5 % und eine Aktienrendite (ROE) von mehr als 13 %. Gleichzeitig führt das Unternehmen regelmäßig Aktienrückkäufe durch und reduziert seinen Bestand an eigenen Aktien. Mit anderen Worten: ACCO Brands ist ein Beispiel für ein äußerst günstiges Unternehmen.

Dividendenrendite

ACCO Brands bietet seinen Aktionären eine Forward-Dividendenrendite von 4,8 %. Das Unternehmen ist in der Lage, seine Ausschüttung zumindest aufrechtzuerhalten, da derzeit nur 21,5 % des Nettogewinns des Unternehmens (Ausschüttungsquote - 21,5 %) für Dividenden verwendet werden, während die Investitionsausgaben in den kommenden Jahren voraussichtlich auf dem derzeitigen Niveau bleiben werden.

Finanzkennzahlen

In den letzten fünf Jahren ist der Umsatz von ACCO Brands jährlich um durchschnittlich 6,5 % gestiegen, während das Wachstum durch die Übernahmeaktivitäten des Unternehmens angetrieben wurde. Ende 2021 stieg der Umsatz aufgrund der Erholung nach der Pandemie um 22,4 % gegenüber dem Vorjahr auf 2.025 Millionen US-Dollar. Das zweite Quartal 2022 beendete ACCO mit einem Umsatz von 521 Millionen Dollar – 0,6 % mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Am Ende des zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2022 betrug die TTM-Bruttomarge für die letzten 12 Monate (TTM-Bruttomarge) 29,40 % im Vergleich zu 30,51 % am Ende des Geschäftsjahres 2021. Der Rückgang ist auf höhere Rohstoffkosten und höhere Löhne zurückzuführen. Die operative Marge sank im gleichen Zeitraum von 9,36 % auf 8,73 %, während die Nettomarge von 5,03 % auf 5,36 % stieg. Das Management erwartet, dass die Margen in der zweiten Jahreshälfte 2022 aufgrund der kumulativen Wirkung der Produktpreiserhöhung vom Juli und des geringeren Inflationsdrucks steigen werden.

ACCO Brands hat immer wieder eindrucksvoll bewiesen, dass es in der Lage ist, seine Rentabilität unabhängig von der Marktlage auf einem vergleichbaren Niveau zu halten. Das Unternehmen begegnete dem geldpolitischen Straffungszyklus in der zweiten Jahreshälfte 2018 und der globalen Pandemie 2020 mit Nettomargen im Bereich von 3,75 % bis 5,50 %. Und obwohl die hohe Inflation die Leistung negativ beeinflusst, ist die Rentabilität des Unternehmens nicht weit vom Durchschnitt der letzten zehn Jahre entfernt.

Der operative Cashflow des Unternehmens für die letzten 12 Monate (TTM-Cashflow aus dem operativen Geschäft) belief sich auf 116,8 Millionen US-Dollar, verglichen mit 159,6 Millionen US-Dollar für das gesamte Jahr. Der freie Cashflow für Aktien sank von 159,6 Millionen auf 92,8 Millionen US-Dollar. Dieser Rückgang ist auf eine Abnahme der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen, der Rückstellungen und der sonstigen Verbindlichkeiten zurückzuführen.

Aufgrund aggressiver Fusionen und Übernahmen hat ACCO Brands einen relativ hohen Verschuldungsgrad: Die Gesamtverschuldung des Unternehmens liegt bei 1,283 Milliarden US-Dollar, die gesamten Barmittel und ST-Investitionen machen 91,7 Millionen US-Dollar aus, die Nettoverschuldung liegt bei 1,191 Milliarden US-Dollar. Es besteht jedoch kein Liquiditätsrisiko, da das TTM-EBITDA den Nettozinsaufwand um das 6,8-fache übersteigt. Das Management beabsichtigt, die Nettoverschuldungsquote (berechnet durch Division des Kernkapitals durch die konsolidierten Aktiva, wobei das Kernkapital Stammaktien, Rücklagen, einbehaltene Gewinne und sonstige Aktien nach Goodwill umfasst) von derzeit 3,97 auf das 2,0- bis 2,5-fache zu senken. Der erwartete Abbau der Verschuldung könnte auch ein Grund für eine Neubewertung der Aktie sein.

Unter den börsennotierten Unternehmen sind die engsten Konkurrenten von ACCO Brands CCL Industries, Newell Brands, Stanley Black & Decker, Kimball International, Steelcase und MillerKnoll. ACCO wird zu den niedrigsten Multiplikatoren unter den gewinnbringenden Unternehmen gehandelt. Weiterhin ist ACCO das einzige Unternehmen, das mit einem Abschlag zum Buchwert gehandelt wird.

Das von BWS Financial festgelegte Mindestkursziel der Investmentbanken liegt bei 9 US-Dollar pro Aktie. Noble Financial wiederum bewertet ACCO mit 12 US-Dollar. Im Konsens liegt der Fair Value der Aktie bei 10,67 US-Dollar, was eine Aufwärtsentwicklung von 70,39 % bedeutet.

Risiken

  • Obwohl die Schuldenlast von ACCO überschaubar ist und die finanzielle Gesundheit des Unternehmens derzeit keinen Anlass zur Besorgnis gibt, weisen die Aktien verschuldeter Unternehmen in der Regel eine größere Standardabweichung im Vergleich zu den wichtigsten Indizes auf. Dies birgt für Aktionäre des Unternehmens das Risiko eines größeren Rückgangs im Vergleich zum breiteren Markt.
  • Die Konzentration auf Fusionen und Übernahmen birgt Risiken für den Shareholder-Value, da der Erwerber in der Regel eine Prämie für die Kontrolle über die erworbenen Unternehmen zahlt. Es besteht das Risiko, zu viel für Vermögenswerte zu bezahlen, was sich sowohl auf die Finanzergebnisse von ACCO als auch auf den Unternehmenswert auswirken könnte.

Wie man die Anlageidee umsetzt

  1. Kaufen Sie die Aktie bei $ 5,85
  2. Weisen Sie dem Investment nicht mehr als 2% Ihres Portfoliobetrags zu. Sie können die Empfehlungen unserer Analysten nutzen, um ein ausgewogenes Portfolio aufzubauen.
  3. Verkaufen Sie die Aktie, wenn der Kurs einen Wert von $ 10,70 erreicht hat.

So kaufen Sie Aktien von Die ACCO Brands Corporation?

Wenn Sie noch kein Anlagekonto haben, eröffnen Sie jetzt eines: dies kann online erfolgen und dauert nur 10 Minuten. Sie müssen lediglich einen kurzen Fragebogen ausfüllen und Ihr Konto verifizieren.

Nach dem Eröffnen eines Kontos können Sie auf eine der folgenden zwei Arten die gewünschten Aktien kaufen:

Web-Plattform von Freedom24: Geben Sie im Abschnitt “Web-Terminal“ im Suchfeld “ACCO.US“ (Ticker von Die ACCO Brands Corporation an der NYSE) ein und wählen Sie die Aktie “ACCO Brands Corporation" aus den Suchergebnissen aus. Öffnen Sie eine sichere Sitzung im Trading-Fenster auf der rechten Seite, wählen Sie die gewünschte Anzahl der Aktien aus, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Freedom24 iPhone oder Android App: Gehen Sie zum Bildschirm mit den “Quotierungen“ und tippen Sie auf das Suchsymbol in der oberen rechten Ecke. Geben Sie “ACCO.US“ (Ticker von Die ACCO Brands Corporation an der NYSE) in das angezeigte Dialogfeld ein und wählen Sie die Aktie “ACCO Brands Corporation“ aus den Suchergebnissen aus. Sie sehen dann die Aktie in der Marktübersicht. Tippen Sie darauf und gehen Sie im angezeigten Dialogfeld zur Registerkarte “Order”. Bestimmen Sie die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Aktien von Die ACCO Brands Corporation kaufen >>


*Alle unsere Investmentanalysen dienen lediglich Informationszwecken und werden gemäß unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen bereitgestellt. Unsere Analysen sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen. Die hier dargestellten Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse von Kund*innen und stellen keine Anlageberatung dar. Investitionen in Wertpapiere und andere Finanzinstrumente sind immer mit dem Risiko eines Kapitalverlustes verbunden. Es bleibt die Pflicht aller Anleger*innen, sich selbst über jede Investition zu informieren und die Informationen zu lesen, auf die in unserer Analyse und in anderen öffentlich zugänglichen Informationen für die Finanzmärkte verwiesen wird, insbesondere in Emissionsprospekten, Finanzberichten und Risikohinweisen. Meinungen und Schätzungen geben unsere Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Meinungen oder Schätzungen wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Bitte beachten Sie, dass wir nicht verpflichtet sind, Aktualisierungen vorzunehmen, und dass unsere Analysen mit der Zeit überholt sein können. Provisionen, Gebühren und andere Kosten können das Endergebnis Ihrer Investition schmälern. In der Vergangenheit erzielte Renditen sind keine Garantie für zukünftige Renditen. Empfänger*innen dieses Berichts müssen ihre eigenen unabhängigen Entscheidungen in Bezug auf die hierin erwähnten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Bestimmte Transaktionen sind mit erheblichen Risiken verbunden und nicht für alle Anleger*innen geeignet. Obwohl dieses Material auf Informationen beruht, die wir für zuverlässig halten, hat Freedom Finance Europe Ltd. die ihr zur Verfügung stehenden Informationen nicht überprüft und übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit dieses Materials. Alle Kursangaben sind indikativ und beziehen sich auf den Zeitpunkt nach Börsenschluss der besprochenen Wertpapiere, sofern nicht anders angegeben.