Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • et

  • fr

  • it

  • kk

  • lt

  • nl

  • pl

  • pt

  • ro

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Eesti keel

  • Français

  • Italiano

  • Казақша

  • Lietuvių

  • Nederlands

  • Polski

  • Português

  • Română

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

  • Startseite
  • Anlageideen
  • Leonardo SpA: 52,9 % Renditepotenzial angesichts der Fusion mit dem Anbieter von taktischen Militärradarsystemen
Max Manturov

Max Manturov

Head of investment research regulated by CySec 06.09.2022

Leonardo SpA: 52,9 % Renditepotenzial angesichts der Fusion mit dem Anbieter von taktischen Militärradarsystemen

Ticker: LDO.EU 
Aktueller Kurs: €7,85
Kursziel: €12
Renditepotenzial: 52,86%
Dividendenrendite: 1,71%
Zeithorizont: 9-12 Monate
Risiko: hoch
Positionsgröße: 1 %

Das Unternehmen

Leonardo SpA ist ein italienisches Unternehmen, das Lösungen im Verteidigungs-, Luftfahrt- und Sicherheitsbereich anbietet. Das Unternehmen ist international tätig und konzentriert sich auf die Märkte in Italien, Großbritannien, den USA und Polen.

Die Geschäftstätigkeit des Unternehmens ist in die folgenden Segmente unterteilt:

  • Hubschrauber
  • Verteidigung und Sicherheit
  • Elektronik
  • Luftfahrt
  • Raumfahrt
  • Verteidigungssysteme
  • Sonstige Aktivitäten

Darüber hinaus operiert das Unternehmen über folgende Tochtergesellschaften und Joint Ventures:

  • Leonardo DRS – Produkte und Dienstleistungen im Bereich Verteidigung
  • Telespazio Group – Dienstleistungen im Bereich der Satellitentechnik
  • Thales Alenia Space Group – Dienstleistungen für die Raumfahrtindustrie und Satelliten
  • MBDA Group - Raketensysteme
  • GIE ATR – regionale Flugzeuge

Welche Idee steckt dahinter?

  • Eine gute Gelegenheit, Ihr Anlagevermögen durch Investitionen in ein vielversprechendes europäisches Unternehmen zu diversifizieren

  • Ein Anstieg des Aktienkurses wird durch die zunehmenden Produktbestellungen und die geografische Expansion durch die Übernahme von RADA begünstigt
  • Die stabilen Finanzergebnisse und der Cashflow werden es dem Unternehmen ermöglichen, etwaige makroökonomische Schwierigkeiten zu meistern

Aktien von Die Leonardo SpA kaufen >>

Aus diesen Gründen könnte der Aktienkurs steigen

Grund 1: Zunehmendes Auftragsvolumen und Diversifizierung der Geschäftstätigkeit

Verschiedene Faktoren tragen zu den sich verbessernden Finanzergebnissen von Leonardo bei:

  • Segment Hubschrauber:
  1. Abarbeitung der Auftragsbestände, d.h. Umwandlung eines Teils der Auftragsbestände in realen Gewinn
  2. Die fortlaufende Optimierung der Produktionsprozesse wird die Margen im Segment verbessern
  3. Allmähliche Erholung des zivilen Marktes, der immer noch von der Pandemie betroffen ist
  • Das Segment Luftfahrt ist weiterhin stark aufgrund des Interesses an den Kampfflugzeugen EFA Kuwait und den Schulungsflugzeugen M-345/M-346, deren Nachfrage im Zuge der Erholung der Luftfahrtindustrie weiter zunehmen könnte.
  • Segment Verteidigungselektronik und Sicherheit: Wachstum durch höheres Auftragsvolumen (Anstieg um 0,89 Milliarden Euro auf 1,05 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorquartal)
  • Das Segment Luftfahrtkomponenten und ATR erholt sich allmählich dank der sich verbessernden Lage in der Luftfahrtindustrie – im ersten Halbjahr 2022 stammten 67 % des Umsatzes in diesem Segment aus Programmen im Zusammenhang mit der Boeing 767, Boeing 787 und Airbus.

Dies trug dazu bei, dass das Unternehmen den Auftragseingang im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9,4 % auf 7,31 Milliarden Euro steigern konnte. Der Gesamtauftragsbestand erreichte 36,36 Milliarden Euro, ein Plus von 1,3 % im Jahresvergleich.

Die Diversifizierung verleiht dem Unternehmen weitere Stabilität – wie die nachstehende Infografik zeigt, sind sowohl die Einnahmen als auch der generierte Auftragsbestand weltweit verteilt: Dies wird Leonardo helfen, unabhängig vom wirtschaftlichen Umfeld in einem bestimmten Land stabile Finanzergebnisse zu erzielen.

Quelle: 2Q/1H 2022 Results Presentation 

Grund 2: Fusion mit RADA     

Am 21. Juni gab Leonardo SpA bekannt dass das Unternehmen sich mit dem führenden Anbieter von taktischen Militärradarsystemen RADA auf einen Zusammenschluss geeinigt hat. Dabei soll Leonardo DRS (eine Tochtergesellschaft von Leonardo SpA, die in erster Linie elektro-optische Lösungen für die Verteidigungsindustrie anbietet) 100 % von RADA im Tausch gegen einen Anteil von 19,5 % an Leonardo DRS übernehmen. Der Abschluss der Transaktion wird für das vierte Quartal dieses Jahres erwartet.

Unserer Ansicht nach wird die Übernahme die Wettbewerbsposition von Leonardo durch die Erweiterung der Produktpalette und des Marktes, den das Unternehmen abdeckt, stärken (Leonardo ist auf dem israelischen Markt präsent und öffnet RADA die europäischen und Exportmärkte), was sich positiv auf die Finanzergebnisse des Unternehmens auswirken wird.

Finanzkennzahlen

Was die Finanzlage betrifft, so sollten wir mit den Ergebnissen der letzten 12 Monate beginnen:

Umsatz (TTM): Anstieg von 13,88 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum auf 14,37 Milliarden Euro

Betriebsergebnis (TTM): Anstieg von 946 Millionen Euro im Vorjahr auf 966 Millionen Euro

bei den operativen Margen bedeutet dies einen leichten Rückgang von 6,8 % auf 6,7 %

Nettogewinn (TTM): Anstieg von 427,2 Millionen Euro auf 758,2 Millionen Euro dank eines Rückgangs der einmaligen Aufwendungen von 323 Millionen Euro auf 109 Millionen Euro:

bei der Nettomarge sehen wir einen Anstieg von 2,6 % auf 4,7 %

Operativer Cashflow (TTM): Anstieg von 1,01 Milliarden Euro auf 1,10 Milliarden Euro

Freier operativer Cashflow (TTM): Anstieg von 549 Millionen Euro auf 627 Millionen Euro

So hat das Unternehmen in den letzten 12 Monaten eine gute Performance gezeigt, die sowohl bei den Einnahmen als auch beim Cashflow keine Bedenken aufkommen lässt.

Bezüglich des letzten Berichtszeitraums, der am 30. Juni 2022 endete:

Umsatz: Anstieg von 3,56 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum auf 3,57 Milliarden Euro

Betriebsergebnis: Rückgang von 271 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 23 Millionen Euro:

Bezogen auf die operative Marge bedeutet dies einen Rückgang der Rentabilität von 7,6 % auf 6,6 %

Nettoergebnis: Anstieg von 179 Millionen Euro auf 193 Millionen Euro dank einer positiven Veränderung des Marktwerts von Finanzanlagen:

Bezogen auf die Nettomarge bedeutet dies einen Anstieg von 5,0 % auf 5,4 %

Operativer Cashflow: Anstieg von 166 Millionen Euro auf 172 Millionen Euro

Freier operativer Cashflow: Anstieg von 42 Millionen Euro auf 118 Millionen Euro

Wir weisen jedoch darauf hin, dass der operative Cashflow im ersten Halbjahr 2022 bei -804 Millionen Euro und der freie operative Cashflow bei -962 Millionen Euro lag. Dies ist auf Veränderungen im Umlaufvermögen zum Ende des ersten Quartals 2022 zurückzuführen. Wir glauben jedoch, dass die negativen Auswirkungen dieser Veränderungen bereits eingepreist sind und, da sie vorübergehender Natur sind, bald abnehmen werden.

  • Barmittel und Barmitteläquivalente: 366 Millionen Euro
  • Nettoverschuldung: 4,79 Milliarden Euro
  • Nettoverschuldung / EBITDA: Rückgang gegenüber dem Vorjahr von 3,46x auf 3.35x

Hinsichtlich der hohen Schuldenlast ist anzumerken, dass die durchschnittliche Darlehenslaufzeit 4,4 Jahre beträgt und sich gleichmäßig bis 2027 verteilt (siehe Grafik unten):

Quelle: 2Q/1H 2022 Results Presentation

Gleichzeitig verfügt das Unternehmen über eine verfügbare Liquidität in Höhe von 3,8 Milliarden Euro, wie die nachstehende Abbildung zeigt, so dass es seine bestehende Schuldenlast gelassener sehen kann. Darüber hinaus stuften Moody's und S&P die Kreditwürdigkeit von Leonardo im Jahr 2022 von stabil auf positiv herauf, während Fitch die Bonität von Leonardo von negativ auf stabil heraufsetzte.

Quelle: 2Q/1H 2022 Results Presentation

Das Unternehmen stärkt seine Liquiditätsreserven durch den Verkauf eines Teils seines Geschäfts (Global Enterprise Solutions wurde am 1. August für 450 Millionen US-Dollar veräußert ) und durch die Emission von Commercial Papers auf dem europäischen Markt (am 2. August wurde ein 3-Jahresprogramm in Höhe von 1 Milliarden Euro aufgelegt um die Instrumente des Unternehmens zur kurzfristigen Betriebskapitalfinanzierung zu verbessern und zu diversifizieren).

Gemessen an den Handelsmultiplikatoren ist das Unternehmen im Vergleich zum Branchendurchschnitt unterbewertet:

Quelle: Refinitiv

Ende 2022 erwartet die Geschäftsleitung des Unternehmens

  • eine Zunahme der Aufträge von 14,3 Milliarden Euro auf 15 Milliarden Euro
  • ein Umsatzwachstum von 14,1 Milliarden Euro auf 14,5-15,0 Milliarden Euro
  • eine Nettoverschuldung in Höhe von 3,1 Milliarden Euro.

Unseres Erachtens verfügt das Unternehmen über alle Voraussetzungen, um seine ehrgeizigen Ziele zu erreichen.

Außerdem zahlt das Unternehmen eine Dividende mit einer Rendite von 1,71 % pro Jahr.

Bewertungen anderer Investmenthäuser

Quelle: Marketbeat

Risiken

  • Die globale makroökonomische Unsicherheit kann Kunden dazu zwingen, das Volumen der von Leonardo gekauften Produkte zu reduzieren

  • Energieversorgungsprobleme in Europa könnten die Produktion erschweren

Wie man die Anlageidee umsetzt

  1. Kaufen Sie die Aktie bei $7,85
  2. Weisen Sie dem Investment nicht mehr als 1% Ihres Portfoliobetrags zu. Sie können die Empfehlungen unserer Analysten nutzen, um ein ausgewogenes Portfolio aufzubauen.
  3. Verkaufen Sie die Aktie, wenn der Kurs einen Wert von $12 erreicht hat.

So kaufen Sie Aktien von Die Leonardo SpA?

Wenn Sie noch kein Anlagekonto haben, eröffnen Sie jetzt eines: dies kann online erfolgen und dauert nur 10 Minuten. Sie müssen lediglich einen kurzen Fragebogen ausfüllen und Ihr Konto verifizieren.

Nach dem Eröffnen eines Kontos können Sie auf eine der folgenden zwei Arten die gewünschten Aktien kaufen:

Web-Plattform von Freedom24: Geben Sie im Abschnitt “Web-Terminal“ im Suchfeld “LDO.EU“ ein und wählen Sie die Aktie “Leonardo SpA" aus den Suchergebnissen aus. Öffnen Sie eine sichere Sitzung im Trading-Fenster auf der rechten Seite, wählen Sie die gewünschte Anzahl der Aktien aus, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Freedom24 iPhone oder Android App: Gehen Sie zum Bildschirm mit den “Quotierungen“ und tippen Sie auf das Suchsymbol in der oberen rechten Ecke. Geben Sie “LDO.EU“  in das angezeigte Dialogfeld ein und wählen Sie die Aktie “Leonardo SpA“ aus den Suchergebnissen aus. Sie sehen dann die Aktie in der Marktübersicht. Tippen Sie darauf und gehen Sie im angezeigten Dialogfeld zur Registerkarte “Order”. Bestimmen Sie die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Aktien von Die Leonardo SpA kaufen >>


*Alle unsere Investmentanalysen dienen lediglich Informationszwecken und werden gemäß unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen bereitgestellt. Unsere Analysen sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen. Die hier dargestellten Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse von Kund*innen und stellen keine Anlageberatung dar. Investitionen in Wertpapiere und andere Finanzinstrumente sind immer mit dem Risiko eines Kapitalverlustes verbunden. Es bleibt die Pflicht aller Anleger*innen, sich selbst über jede Investition zu informieren und die Informationen zu lesen, auf die in unserer Analyse und in anderen öffentlich zugänglichen Informationen für die Finanzmärkte verwiesen wird, insbesondere in Emissionsprospekten, Finanzberichten und Risikohinweisen. Meinungen und Schätzungen geben unsere Einschätzungen zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Meinungen oder Schätzungen wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Bitte beachten Sie, dass wir nicht verpflichtet sind, Aktualisierungen vorzunehmen, und dass unsere Analysen mit der Zeit überholt sein können. Provisionen, Gebühren und andere Kosten können das Endergebnis Ihrer Investition schmälern. In der Vergangenheit erzielte Renditen sind keine Garantie für zukünftige Renditen. Empfänger*innen dieses Berichts müssen ihre eigenen unabhängigen Entscheidungen in Bezug auf die hierin erwähnten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Bestimmte Transaktionen sind mit erheblichen Risiken verbunden und nicht für alle Anleger*innen geeignet. Obwohl dieses Material auf Informationen beruht, die wir für zuverlässig halten, hat Freedom Finance Europe Ltd. die ihr zur Verfügung stehenden Informationen nicht überprüft und übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit dieses Materials. Alle Kursangaben sind indikativ und beziehen sich auf den Zeitpunkt nach Börsenschluss der besprochenen Wertpapiere, sofern nicht anders angegeben.