Deutsch

Sprachauswahl

Zurück

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Français

  • Polski

  • Português

  • Русский

  • Українська


Deutsch

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

Aktie von Booking: 11% Renditepotenzial aufgrund der Erholung beim Reisegeschäft

Name des Unternehmens: Booking Holdings
Ticker: BKNG.US
Einstiegskurs: $1.710
Kursziel: $1.900
Erwartete Rendite: 11,10%
Zeithorizont: 3 bis 6 Monate
Risiko: Hoch

Über Booking Holdings

Booking Holdings ist Eigentümer von Booking.com, einem der großen Online-Buchungssysteme für Hotels, Restaurants und andere Dienstleistungsunternehmen. Mit seinen Online-Touristikunternehmen verbindet booking.com die Kunden, die eine Reise buchen möchten, mit den touristischen Dienstleistungsunternehmen auf der ganzen Welt. Der Service bietet den Kunden verschiedene Optionen für die Buchung von Unterkünften über seine wichtigsten Plattformen an: Booking.com, priceline.com und agoda.com.

Was ist die Idee dahinter?

Profitieren Sie von der Booking Holdings Aktie, deren Kurs inmitten der allmählichen Erholung des Tourismusmarktes und der Anpassung des Unternehmens an die neuen Bedingungen steigen könnte.


Aktien von Booking Holdings kaufen >>


Warum die Aktie von Booking Holdings?  

Grund 1: Erholung nach dem Lockdown

Das Tourismusgeschäft war besonders von der Pandemie betroffen, weshalb der Umsatz von Booking Holdings erheblich beeinträchtigt wurde. Das Unternehmen erlitt den größten Verlust seit 10 Jahren, der allerdings nicht so dramatisch ausfiel, wie vom Konsens erwartet wurde. Der Umsatz im zweiten Quartal ging um 83,60% zurück und belief sich auf $630 Mio. gegenüber den erwarteten $559 Mio., während der Verlust pro Aktie $10,80 gegenüber den erwarteten $11,80 betrug.

Trotzdem erholt sich aktuell der Reisemarkt: Im Juli lag die Zahl der neuen Buchungen bei 75% der Zahl des Vorjahres, was dreimal besser ist als im April, als die Zahl bei 25% des Vorkrisenniveaus lag. Ein weiteres Zeichen der Markterholung ist das jüngste positive Finanzergebnis von Chinas Trip.com, das auf eine Verbesserung der chinesischen Reisebranche hinweist. Die Erholung des Tourismus in China könnte den globalen Tourismusmarkt mitziehen. Hauptausschlaggebend für eine vollständige Erholung bleibt jedoch im Moment eine mögliche Impfung gegen COVID-19, die voraussichtlich im Winter erscheinen wird.

Grund 2: Unternehmen passt sich an neue Gegebenheiten an

Die vorübergehenden internationalen Reiseprobleme trugen zur Neuausrichtung der Nachfrage bei. Gegenwärtig kommt die Nachfrage nach Buchungen hauptsächlich von Menschen, die für kurze Zeit innerhalb ihres Landes oder ihrer Region reisen möchten. Das Management von Booking.com sagte, dieser Trend sei entstanden, weil die Menschen Remote arbeiten, nicht sehr weit reisen und Unterkünfte in der Nähe ihres Wohnortes buchen. Dieser Trend kann dazu beitragen, inmitten der Pandemie eine stabile Finanzlage und ein angemessenes Niveau an Liquidität aufrechtzuerhalten.

Außerdem hat das Management des Unternehmens damit begonnen, aktiv ein Kostensenkungsprogramm zu verfolgen, das in den kommenden Monaten einen Personalabbau von 25% vorsieht. Dadurch könnten die Kosten um $250 Mio. bis $300 Mio. gesenkt werden. Sollte dieses Programm zur Kostenoptimierung erfolgreich sein, könnte sich die Marge des Unternehmens erheblich verbessern, was sich auch positiv auf den Aktienkurs auswirken würde.

Dennoch schwächt sich die Nachfrage nach Geschäftsreisen ab, was zu einem negativen Ausblick beiträgt. Der Trend zu geschäftlichen Videokonferenzen setzt sich immer stärker durch, was die Praxis der Geschäftsreisen in ihrer jetzigen Form in Frage stellt.

Grund 3: Stabile Finanzlage

Trotz des deutlichen Umsatzrückgangs im 2. Quartal 2020 weist das Unternehmen noch immer eine starke Finanzlage auf. Die Buchungen im zweiten Quartal zeigten einen positiven FCF, der sich auf $52 Mio. belief. Die Höhe der Schuldenlast ist in Ordnung, mit einer langfristigen Verschuldung von $10 Mio., da das Unternehmen immer noch eine riesige Menge an Bargeld in seiner Bilanz hat (mehr als $10 Mio.). Die vorhandene Barreserve könnte es Booking.com ermöglichen, nicht nur diese harten Zeiten zu überstehen und auf die Erholung des Reisemarktes zu warten, sondern auch anorganisch durch Fusionen oder Übernahmen zu wachsen.

Das Unternehmen zahlt keine Dividenden und hat sein Aktienrückkaufprogramm, das es in den letzten Jahren aktiv gefördert hatte, bisher ausgesetzt. Die Aufrechterhaltung dieser Rahmenbedingungen kann dem Unternehmen helfen, die gegenwärtigen Umstände ohne besondere Probleme zu überstehen und sich an neue Gegebenheiten anzupassen.

Wie man die Anlageidee umsetzt

  1. Kaufen Sie Aktien von Booking Holdings bei $1.710.
  2. Weisen Sie dem Investment nicht mehr als 2-4% Ihres gesamten Portfoliobetrags zu. Um ein ausgewogenes Portfolio aufzubauen, können Sie die Empfehlungen unserer Analysten für ein Portfolio in USD oder EUR nutzen.
  3. Verkaufen Sie die Aktien, wenn der Kurs einen Wert von $1.900 pro Aktie erreicht hat.

Wie kauft man Aktien von Booking Holdings? 

Wenn Sie noch kein Konto haben, eröffnen Sie jetzt eines: dies kann online erfolgen und dauert nur 10 Minuten. Sie müssen lediglich einen kurzen Fragebogen ausfüllen und Ihr Konto verifizieren.

Nach dem Eröffnen eines Kontos können Sie auf eine der folgenden zwei Arten die gewünschten Aktien kaufen:

Web-Plattform von Freedom24: Geben Sie im Abschnitt “Web-Terminal“ im Suchfeld “BKNG.US“ (Ticker von Booking Holdings an der NASDAQ) ein und wählen Sie die Aktie “Booking Holdings“ aus den Suchergebnissen aus. Öffnen Sie eine sichere Sitzung im Trading-Fenster auf der rechten Seite, wählen Sie die gewünschte Anzahl der Aktien aus, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Freedom24-App für iPhone oder Android: Gehen Sie zum Bildschirm mit den “Quotierungen“ und tippen Sie auf das Suchsymbol in der oberen rechten Ecke. Geben Sie “BKNG.US” (Ticker von Booking Holdings an der NASDAQ) in das angezeigte Dialogfeld ein und wählen Sie die Aktie von “Booking Holdings“ aus den Suchergebnissen aus. Sie sehen dann die Aktie von Booking Holdings in der Marktübersicht. Tippen Sie darauf und gehen Sie im angezeigten Dialogfeld zur Registerkarte “Order”. Bestimmen Sie die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Kaufen Sie Aktien von Booking Holdings und profitieren Sie von der sich erholenden Reisebranche!


Aktien von Booking Holdings kaufen >>


*Haftungsausschluss: Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich. Anlagen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sind immer mit Risiken eines Kapitalverlusts verbunden. Der Kunde ist aufgefordert, sich selbst zu informieren und sich mit den Risikohinweisen vertraut zu machen. Meinungen und Einschätzungen sind die Grundlagen unserer Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Materials und können ohne Vorankündigung geändert werden. Provisionen, Gebühren oder andere Abgaben können die finanzielle Rendite mindern. Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Dieses Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Die hierin enthaltenen Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse des Kunden und stellen keine Anlageberatung dar. Der Empfänger dieses Dokuments muss seine eigenen, unabhängigen Entscheidungen über die hierin genannten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Die Informationen stammen aus Quellen, die von Freedom Finance Cyprus Ltd. oder seinen verbundenen Unternehmen und/oder Tochtergesellschaften (insgesamt Freedom Finance) als zuverlässig erachtet werden, aber sie garantieren nicht ihre Vollständigkeit oder Richtigkeit, mit Ausnahme von etwaigen Angaben hinsichtlich der Offenlegungen gegenüber der FFCY und/oder ihre verbundenen Unternehmen und die Beteiligung des Analysten an dem Emittenten, der Gegenstand der Untersuchung ist. Sofern nicht anders angegeben sind alle Preise Richtwerte zum Zeitpunkt des Börsenschlusses für die besprochenen Wertpapiere.