Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • fr

  • nl

  • pl

  • pt

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Français

  • Hollandsk

  • Polski

  • Português

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

  • Startseite
  • Anlageideen
  • Aktie von Teva: +51,2% Renditepotenzial aufgrund der Unterbewertung und der Beilegung von Rechtsstreitigkeiten

Aktie von Teva: +51,2% Renditepotenzial aufgrund der Unterbewertung und der Beilegung von Rechtsstreitigkeiten

Name des Unternehmens: Teva Pharmaceutical Industries
Ticker: TEVA.US
Einstiegskurs: $11,9
Kursziel: $18
Erwartete Rendite: 51,2%
Zeithorizont: 3 bis 6 Monate
Risiko: Hoch

Über Teva

Teva Pharmaceutical Industries ist eines der weltweit führenden Pharmaunternehmen mit über 1.800 medizinischen Produkten und Medikamenten. Es konzentriert sich hauptsächlich auf die Herstellung von Generika, d.h. billigeren Kopien von Originalmedikamenten, sowie auf Medikamente zur Behandlung Multipler Sklerose und Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Was ist die Idee dahinter?

Profitieren Sie von einer Aktie, deren Kurs aufgrund der Beilegung von Rechtsstreitigkeiten, einer Verringerung der Schuldenlast und eines positiven Wachstums steigen könnte.


Kaufen Sie Aktien von Teva >>


Warum die Aktie von Teva? 

Grund 1: Mögliche Beilegung von Rechtsstreitigkeiten

Die Teva-Aktie hat in letzter Zeit aufgrund verschiedener Risiken einen Abwärtstrend verzeichnet. Sobald diese Probleme gelöst sind, könnte der Kurs durchaus nach oben gehen.

Das Hauptrisiko für Teva bleiben Rechtsstreitigkeiten. Der schwerwiegendste Rechtsstreit ist jener im Zusammenhang mit dem Opioid-Skandal, welcher jedoch im vergangenen Jahr beigelegt wurde. Das Unternehmen versprach, Suboxone, ein Medikament zur Behandlung von Opioid-Abhängigkeit, im Wert von 23 Milliarden Dollar zu spenden und 250 Millionen Dollar in bar über 10 Jahre zu zahlen. Es ist erwähnenswert, dass das Unternehmen das Medikament zum Listenpreis ausliefern wird, die Kosten für das Medikament jedoch nur bei 1,5 Milliarden Dollar liegen. Die Anleger reagierten positiv auf einen solch günstigen Ausgang für Teva.

Im August 2020 verklagte jedoch das US-Justizministerium zwei Geschäftseinheiten von Teva. In der Klage wird Teva Pharmaceuticals USA Inc. und Teva Neuroscience Inc. vorgeworfen, den Verkauf des Medikaments Copaxone im Rahmen des Medicare-Programms unrechtmäßig beeinflusst zu haben. Teva soll mehr als 300 Millionen US-Dollar an zwei zwischengeschaltete Fonds gezahlt haben, um einen Teil der Forderungen von Patienten zu erfüllen, die Copaxone im Rahmen des Medicare-Programms einnehmen. Im Falle eines negativen Ausgangs muss das Unternehmen eine weitere Strafe zahlen. Der Aktienkurs von Teva fiel aufgrund dieser Nachricht um mehr als 10%. Es wird jedoch nicht erwartet, dass die Höhe des Bußgeldes einen wesentlichen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens haben wird.

Grund 2: Positive Finanzdaten

Ein zusätzliches Risiko für das Unternehmen ist die hohe Schuldenlast. Sie entstand nach dem nicht gerade erfolgreichen Kauf von Actavis Generics, einem Hersteller von Generika. Aber trotz der Rechtsstreitigkeiten und der schwierigen wirtschaftlichen Situation auf der ganzen Welt aufgrund von COVID-19 verbessert sich die Finanzlage des Unternehmens allmählich, da die Betriebskosten sinken, die die Marge größer und gleichzeitig die Schuldenlast kleiner wird. In den letzten 3 Jahren konnte Teva die Betriebskosten um 3 Milliarden Dollar pro Jahr senken, während die Nettoverschuldung um 10 Milliarden Dollar reduziert wurde.

In den ersten drei Quartalen des Jahres 2020 konnte das Unternehmen einen Umsatz von 12,2 Milliarden Dollar erzielen, was einem Rückgang von 1,7% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Im gleichen Zeitraum betrugen das EBITDA und der Nettogewinn des Unternehmens 3,6 Milliarden bzw. 2,1 Milliarden Dollar. Die Marge stieg dabei von 17,20% auf 26,60%.

Im Laufe des Jahres 2020 hat Teva seine Schuldenlast weiter reduziert. Die Nettoverschuldung lag im dritten Quartal 2020 bei 23,8 Milliarden Dollar, gegenüber 25,7 Milliarden Dollar im Vorjahr. Das Verhältnis von Nettoverschuldung zu EBITDA sank im Berichtsjahr von 5,62x auf 4,9x. Das Unternehmen weist einen stabilen positiven freien Cashflow auf, der sich in den drei Quartalen auf 1,64 Milliarden Dollar belief. Vor dem Hintergrund der globalen Krise weist das Unternehmen weiterhin gute Finanzzahlen auf und behält einen recht optimistischen Ausblick bei. Derzeit wird das Unternehmen eher unterbewertet, da die Verhältnisse von EV/EBITDA und Forward P/E bei 8,00x bzw. 4,5x liegen. Folglich sind die Aktien des Unternehmens unterbewertet und der Kurs könnte steigen, wenn die Risiken beseitigt werden und die positive Dynamik anhält.

Grund 3: Gute Gründe für ein Wachstum

Zu den wichtigsten Wachstumstreibern des Unternehmens gehören der zunehmende Anteil der älteren Bevölkerung – den Hauptabnehmern der Teva-Produkte – sowie der Anstieg der Kosten für Originalmedikamente. Laut der Datenbank der Weltbank ist der Anteil der Bevölkerung über 65 Jahre von 2000 bis 2019 von 6,9% auf 9,1% gestiegen. Gleichzeitig gab es in diesem Zeitraum auch ein positives Wachstum hinsichtlich der Weltbevölkerung.

Die Entwicklung neuer Medikamente erfordert weiterhin erhebliche Investitionen, was ihren Endpreis teuer macht. Vor diesem Hintergrund stellen die preisgünstigen Generika von Teva eine erhebliche Konkurrenz zu den Originalpräparaten dar.

Nach Schätzungen des Analyseunternehmens IMARC Group hatte im Jahr 2019 der weltweite Markt für Generika einen Wert von 367 Milliarden Dollar. Es prognostiziert, dass dieser Markt bis 2025 einen Wert von 497 Milliarden US-Dollar erreichen könnte, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 5,2% entspricht.

Die oben beschriebenen Faktoren könnten dazu beitragen, das Umsatzwachstum von Teva mittelfristig zu sichern.

Wie man die Anlageidee umsetzt?

  1. Kaufen Sie die Aktien von Teva Pharmaceutical Industries bei $11,9. 
  2. Weisen Sie dem Investment nicht mehr als 2% Ihres Portfoliobetrags zu. Um ein ausgewogenes Portfolio aufzubauen, können Sie die Empfehlungen unserer Analysten nutzen.
  3. Verkaufen Sie die Aktien, wenn der Kurs einen Wert von $18 pro Aktie erreicht hat.

So kaufen Sie Aktien von Teva Pharmaceutical Industries?

Wenn Sie noch kein Anlagekonto haben, eröffnen Sie jetzt eines: dies kann online erfolgen und dauert nur 10 Minuten. Sie müssen lediglich einen kurzen Fragebogen ausfüllen und Ihr Konto verifizieren.

Nach dem Eröffnen eines Kontos können Sie auf eine der folgenden zwei Arten die gewünschten Aktien kaufen:

Freedom24 Web-Plattform: Geben Sie im Abschnitt “Web-Terminal“ im Suchfeld “TEVA.US“ (Ticker von Teva an der NASDAQ) ein und wählen Sie die Aktie “Teva Pharmaceutical Industries“ aus den Suchergebnissen aus. Öffnen Sie eine sichere Sitzung im Trading-Fenster auf der rechten Seite, wählen Sie die gewünschte Anzahl der Aktien aus, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Freedom24 iPhone oder Android App: Gehen Sie zum Bildschirm mit den “Quotierungen“ und tippen Sie auf das Suchsymbol in der oberen rechten Ecke. Geben Sie “TEVA.US” (Ticker von Teva an der NASDAQ) in das angezeigte Dialogfeld ein und wählen Sie die Aktie “Teva Pharmaceutical Industries“ aus den Suchergebnissen aus. Sie sehen dann die Aktie in der Marktübersicht. Tippen Sie darauf und gehen Sie im angezeigten Dialogfeld zur Registerkarte “Order”. Bestimmen Sie die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten und klicken Sie auf “Kaufen“.

Kaufen Sie Aktien von Teva Pharmaceutical Industries und investieren Sie in einen angesagten Entwickler von Medikamenten!


Kaufen Sie Aktien von Teva >>


*Haftungsausschluss: Weitere Informationen sind auf Anfrage erhältlich. Anlagen in Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sind immer mit Risiken eines Kapitalverlusts verbunden. Der Kunde ist aufgefordert, sich selbst zu informieren und sich mit den Risikohinweisen vertraut zu machen. Meinungen und Einschätzungen sind die Grundlagen unserer Beurteilung zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Materials und können ohne Vorankündigung geändert werden. Provisionen, Gebühren oder andere Abgaben können die finanzielle Rendite mindern. Die vergangene Wertentwicklung ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Dieses Material ist nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten gedacht. Die hierin enthaltenen Meinungen und Empfehlungen berücksichtigen nicht die individuellen Umstände, Ziele oder Bedürfnisse des Kunden und stellen keine Anlageberatung dar. Der Empfänger dieses Dokuments muss seine eigenen, unabhängigen Entscheidungen über die hierin genannten Wertpapiere oder Finanzinstrumente treffen. Die Informationen stammen aus Quellen, die von Freedom Finance Cyprus Ltd. oder seinen verbundenen Unternehmen und/oder Tochtergesellschaften (insgesamt Freedom Finance) als zuverlässig erachtet werden, aber sie garantieren nicht ihre Vollständigkeit oder Richtigkeit, mit Ausnahme von etwaigen Angaben hinsichtlich der Offenlegungen gegenüber der FFCY und/oder ihre verbundenen Unternehmen und die Beteiligung des Analysten an dem Emittenten, der Gegenstand der Untersuchung ist. Sofern nicht anders angegeben sind alle Preise Richtwerte zum Zeitpunkt des Börsenschlusses für die besprochenen Wertpapiere.