Wie kann man mit Aktien ansparen - Die Bildungsseite von Freedom24 zur Steigerung der finanziellen Allgemeinbildung | Freedom24

Investopedia24

Wie kann man mit Aktien ansparen

Sie besuchen die Webseite von Online-Shop für Aktienhandel. Wie es in jedem Geschäft üblich ist, gibt es hier eine große Auswahl von „Waren“. Wenn Sie in einem Online-Shop Kleidung oder ein neues Gadget kaufen, besteht das Risiko nur darin, dass die gekaufte Ware Ihnen nicht gefällt oder minderwertig ist.

Mit dem Aktienkauf ist es anders. Das Finanzwerkzeug soll einen Gewinn bringen oder zumindest die Anlagen schützen. Wie es bei jeder Tätigkeit üblich ist, kommt der Erfolg zu denjenigen, die den Plan gründlich überlegen und diesem Plan auch folgen.

Schritt 1. Ziel setzen

Wahrscheinlich glauben Sie, dass jeder nur ein Ziel hat, und zwar Geld zu verdienen. Die Gewinnerzielung ist kein konkretes Ziel. Es sollte genauer bestimmt werden, denn davon Ihre Investitionsstrategie, der Bestand und die Struktur Ihres Portfolios abhängen.

Beantworten Sie bitte folgende Fragen:

• Wozu brauchen Sie den Investitionsertrag? Falls Sie fürs Alter vorsorgen möchten, dann sollten Sie eine Strategie wählen. Falls Sie das Geld für einen großen Kauf (z.B. eine Wohnung) ersparen möchten, brauchen Sie eine ganz andere Strategie.

• Welchen Betrag brauchen Sie, um Ihr Ziel zu erreichen?

• Zu welchem Zeitpunkt soll die Summe zur Verfügung stehen?

• Welchen Teil von Ihrem Haupteinkommen werden Sie in Wertpapiere investieren?

• Ist der eventuelle Verlust der Finanzmittel auf dem Markt kritisch für Ihren Haushalt?

Je ambitionierter Ihr Ziel ist (kürzere Frist bis zum Kauf, höherer Betrag), desto aggressiver sollten Sie auf dem Markt handeln. Der erwartete hohe Ertrag ist mit hohen Risiken verbunden. Überlegen Sie, ob Sie diese Risiken übernehmen können? Am besten lassen Sie sich von den Experten von Freedom24 beraten.

Schritt 2. Wertpapiere auswählen, die Ihrem Ziel entsprechen

Bewerten Sie jedes Wertpapier nachfolgenden Kriterien: Wachstumspotential von Anlagen; Einträglichkeit; Sicherheit und Liquidität. Unter Liquidität versteht man die Möglichkeit, die Aktien schnell zum Marktpreis zu kaufen. In dieser Hinsicht ist es optimal, die Aktien von „Blue Chips“ — Großunternehmen mit stabilen Erträgen und Dividenden (z.B. Microsoft oder Pay Pal) zu kaufen. Aber für ein Wachstum der Anlagen können die wenig bekannten Unternehmen aussichtsreicher sein. Wenn Sie eine Entscheidung treffen, machen Sie sich mit den Marktangaben auf den Internetseiten Freedom24.com und Bondsfreedom.com vertraut.

Das Investieren wird erfolgreich sein, wenn Sie den Markt und dessen Entwicklung verstehen, die makroökonomische Situation im Land und in der Welt berücksichtigen und eine Trader-Intuition besitzen. Wenn Sie in Wertpapiere investieren, ohne die oben genannten Kriterien zu erfüllen, gehen Sie ein Risiko ein. Das Risiko kann sich seinerseits sowohl auszahlen als auch Schaden zufügen.

Schritt 3. Bilanz Ihres Portfolios bestimmen

Nachdem Sie die Aktien ausgewählt haben, überlegen Sie sich, in welchem Verhältnis sie Ihr Portfolio zusammenstellen. Es soll Ertrag bringen, auch wenn ein Teil von dazu gehörenden Wertpapieren billiger wird. Verwenden Sie die Investitionsstrategie, die ihr Ziel und Ihre Bereitschaft zum Risiko berücksichtigt. Die Adepten des konservativen Ansatzes legen liquide Aktien dem Portfolio zugrunde. Wenn Sie gerne riskieren, erhöhen Sie den Anteil von Wertpapieren mit hohem Wachstumspotential. Wenn Sie noch nicht dazu fähig sind, den Markt selbständig zu analysieren, nutzen Sie Komplett-Angebote von Experten. Und denken Sie an besondere Möglichkeiten. Als Beispiel dient Stop-loss: falls der Aktienpreis auf das durch einen Investor im Voraus festgesetzte Niveau sinkt, werden Aktien verkauft. Dadurch können Sie ihre Finanzmittel schützen, wenn etwas auf dem Markt schief geht.

Schritt 4. Strategie auswählen

Auf dem Wertpapiermarkt gibt es drei Hauptstrategien:

• Der Ertrag aus Dividenden ist die einfachste Strategie. Die Dividendenhöhe wird aus dem Reingewinn der Gesellschaft nach den Ergebnissen des Geschäftsjahres (oder des Halb-/Vierteljahres) berechnet. Das Recht auf Dividenden haben alle Aktionäre, die im Register zum Stichtag eingetragen sind. In der klassischen Dividenden-Strategie besitzen Sie die Wertpapiere und erhalten einen stabilen Ertrag. Dabei ist der Aktienwert nicht wichtig. Es gibt auch ein anderes Schema: Sie kaufen Aktien kurz vor Ablauf der Sperrfrist (der Tag, an dem das Aktienregister geschlossen wird) und verkaufen danach die Wertpapiere (natürlich erst dann, wenn sich ihr Preis nach dem unentbehrlichen Post-Dividenden-Rückgang wieder steigt).

• Long: kaufen Sie hochwertige Wertpapiere und beobachten Sie ihren Anstieg. Der Verkauf der während der langen Zeit gut gestiegenen Aktien bringt einen Investitionsertrag.

• Short: Verdienst aus einer Baissespekulation. Wir empfehlen nicht, diese Strategie zu verwenden. Um sie einzusetzen, sollte man ein erfahrener Investor sein und die Handlungen im Voraus berechnen.

Hier kommt der wichtigste Rat – keine Eile. Überlegen Sie alle Handlungen und geraten Sie nicht in Marktpanik. Es wird alles klappen!