Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • et

  • fr

  • it

  • kk

  • lt

  • nl

  • pl

  • pt

  • ro

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Eesti keel

  • Français

  • Italiano

  • Казақша

  • Lietuvių

  • Nederlands

  • Polski

  • Português

  • Română

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

  • Startseite
  • News
  • La Vanguardia über Freedom Finance Europe: Spanien trifft auf einen Wall Street Broker

La Vanguardia über Freedom Finance Europe: Spanien trifft auf einen Wall Street Broker

Die Freedom Holding Corporation setzt ihre stetige und profitable Expansion in Europa fort und erregt damit die Aufmerksamkeit der spanischen Medien. Vor allem La Vanguardia hat sich zu den derzeitigen und zukünftigen Aktivitäten des Unternehmens geäußert. Die Zeitung hat das zunehmende Brokerage-Geschäft von Freedom Finance in Europa aufmerksam verfolgt.

La Vanguardia, mit Sitz in Barcelona, ist eine der ältesten Tageszeitungen Spaniens. Sie gehört zu den vier wichtigsten Zeitungen des Landes und erscheint sowohl auf Spanisch als auch auf Katalanisch.

Die Herausgeber der Zeitung haben den Erfolg der Freedom Holding Corp. verfolgt, die in 13 Jahren einen Marktwert von $3,8 Mrd. erreicht hat. Seit 2019 werden die Aktien des Unternehmens an der NASDAQ in den Vereinigten Staaten gehandelt, während das Unternehmen in ganz Europa eine aktive Expansionsstrategie verfolgt. Dieser Trend hat sich auch in Spanien bemerkbar gemacht.

Der CEO (Vorstandsvorsitzende) des Unternehmens, Timur Turlov, hat eine einfache Formel für den Erfolg des Unternehmens: "Jeder Anleger geht auf die eine oder andere Weise Risiken ein. Wir helfen ihm nur dabei, Geld zu verdienen, indem wir ihn auf mögliche Gefahren aufmerksam machen. Die Teilnahme an einem Börsengang ist riskant, und jeder sollte sich dessen bewusst sein. Unser Ziel ist es, den Anlegern das Investieren näher zu bringen, ohne dabei unverhältnismäßig große Gewinne zu versprechen."

Turlov betonte das Engagement von Freedom Finance, seinen Kundenstamm durch neue Märkte zu erweitern. Dies deckt sich mit dem Interesse der Spanier, zu investieren.

Die Freedom Holding Corp. ist laut Turlov ein Technologieunternehmen, das sich nicht auf einen einzigen Markt konzentriert, sondern ein Global Player werden will. Darüber hinaus operiert Freedom Finance ohne eine große Organisationsstruktur, wodurch die Kosten für die Zahlung von Boni in Millionenhöhe an eine große Anzahl von Führungskräften entfallen. Die Investoren profitieren von den geringeren Kosten, da sie infolgedessen höhere Dividenden erhalten.

Das vollständige Interview finden Sie auf der Webseite von La Vanguardia.