Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • et

  • fr

  • it

  • kk

  • lt

  • nl

  • pl

  • pt

  • ro

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Eesti keel

  • Français

  • Italiano

  • Казақша

  • Lietuvių

  • Nederlands

  • Polski

  • Português

  • Română

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

Dinheiro Vivo: Freedom Finance Europe betritt den portugiesischen Markt

Das portugiesische Finanzportal Dinheiro Vivo berichtet, dass der Online-Broker Freedom Finance besonders auf portugiesische Anleger setzt. Das Unternehmen hat bereits Hunderte von Kunden aus diesem Land, aber Ziel ist es, ihre Zahl bis Ende 2021 auf 10.000 zu erhöhen. Die Plattform von Freedom24 erleichtert portugiesischen Anlegern den Zugang zu den US-amerikanischen und europäischen Börsen, insbesondere bei Börsengängen.

Nach Angaben von Timur Turlov, dem Vorsitzenden der Freedom Holding Corp., gibt es in letzter Zeit eine ausgeprägte Nachfrage nach den Services des Unternehmens von Seiten der Portugiesen. Der Eintritt des Brokers in den lokalen Markt ist Teil der Strategie des Unternehmens, weltweit zu expandieren und die Präsenz der Marke in Europa zu erhöhen. Gleichzeitig schreitet die Expansion wie geplant voran und zeigt trotz der Pandemie keine Anzeichen einer Verlangsamung.

Freedom Finance bietet portugiesischen Anlegern die Möglichkeit, in Börsengänge amerikanischer und europäischer Unternehmen zu investieren, was bisher nur großen institutionellen Akteuren vorbehalten war. Jetzt beträgt die Mindestinvestitionssumme für die Teilnahme an einem Börsengang nur noch 2.000 Dollar, wodurch es möglich ist, Aktien bereits vor Handelsbeginn zum Ausgabepreis zu kaufen.

Der Broker schließt nicht aus, eine lokale Niederlassung in dem Land zu eröffnen. "Wir haben uns noch nicht entschieden – eine Entscheidung wird getroffen, sobald die Zahl der Kunden in Portugal 10.000 übersteigt", sagte Timur Turlov, Gründer von Freedom Finance.