Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • et

  • fr

  • it

  • kk

  • lt

  • nl

  • pl

  • pt

  • ro

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Eesti keel

  • Français

  • Italiano

  • Казақша

  • Lietuvių

  • Nederlands

  • Polski

  • Português

  • Română

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

  • Startseite
  • News
  • Der Nettoumsatz von Freedom Finance Europe steigt um das 8,5-fache, was die Tochtergesellschaft zu einem neuen Zugpferd der Holding macht: Die Freedom Holding Corp. berichtet für das 2. Quartal des Geschäftsjahres 2022

Der Nettoumsatz von Freedom Finance Europe steigt um das 8,5-fache, was die Tochtergesellschaft zu einem neuen Zugpferd der Holding macht: Die Freedom Holding Corp. berichtet für das 2. Quartal des Geschäftsjahres 2022

Am 8. November veröffentlichte der Gründer von Freedom Finance Europe, die Freedom Holding Corp., auf der Webseite der SEC einen weiteren Bericht mit den Ergebnissen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2022, das mit dem dritten Quartal des Kalenderjahres 2021 zusammenfällt.

Im Berichtszeitraum stieg der Umsatz der Holdinggesellschaft um 349 % auf 313 Millionen US-Dollar, was auf einen Anstieg der Umsätze aus Wertpapieren um 2.011 % (+167 Millionen US-Dollar) von 8 Millionen US-Dollar auf 175 Millionen US-Dollar und einen Anstieg der Gebühren- und Provisionserträge um 115 % (+62 Millionen US-Dollar) von 54 Millionen US-Dollar auf 116 Millionen US-Dollar zurückzuführen ist. Der Anstieg des Umsatzes aus Wertpapieren um 179 Millionen US-Dollar ist jedoch ein einmaliges Ereignis, das auf die Neubewertung und Realisierung einer großen Finanzanlage zurückzuführen ist.

Der Nettoumsatz der Holdinggesellschaft stieg im Jahresvergleich um mehr als das 8,5-fache, nämlich von 24 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 auf 205 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022. Der Gewinn pro Aktie, der auf einem gewichteten Durchschnitt von 59 Millionen Aktien basiert, stieg im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr von 3,04 US-Dollar auf 3,44 US-Dollar.

Das sonstige Gesamtergebnis stieg von 13 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 auf 205 Millionen US-Dollar im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 2022. Die Aktiva und Passiva der Holdinggesellschaft stiegen um 373.000 US-Dollar bzw. 162.000 US-Dollar.

Gleichzeitig stiegen die Kosten der Holdinggesellschaft um 85 % (+35 Millionen US-Dollar). Die Betriebskosten stiegen um 21 Millionen US-Dollar, die Zinsaufwendungen um 11 Millionen US-Dollar und die Provisionen um 3 Millionen US-Dollar. Der Grund dafür war die Ausweitung des Geschäfts, insbesondere das Hinzukommen neuer Kunden und das erhöhte Volumen ihrer Transaktionen, sowie die Zinsaufwendungen für die Bankguthaben der Kunden. Darüber hinaus stiegen die Ausgaben für professionelle Services und kurzfristige Finanzierungen durch Repo-Geschäfte.

"Die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2022 war für alle Unternehmen der Gruppe ein dynamisches und produktives Jahr. Unsere wichtigsten Finanzkennzahlen für das zweite Quartal zeigten einen mehrfachen Anstieg im Vergleich zum ersten Quartal. Wir setzen weiterhin unseren Plan um, in neue Märkte zu expandieren und unser Serviceangebot zu erweitern. Unsere europäische Tochtergesellschaft Freedom Finance Europe Ltd. hat ihre Basis seit Anfang des Jahres in einem guten Tempo aufgebaut und zeigt sich im Vergleich zu anderen europäischen Brokerunternehmen bereits recht stabil. Sie hat außerdem von der Zulassungskommission der Euroclear Bank die Genehmigung zur direkten Mitgliedschaft erhalten, was für die Kunden eine weitere Garantie für die Zuverlässigkeit und die Seriosität des Unternehmens darstellt", sagte Timur Turlov, CEO der Freedom Holding Corp.

Mit Stand vom 30. September 2021 hatte die Holding mehr als 340.000 eröffnete Kundenkonten. Die Freedom Finance Europe Ltd. verzeichnete das größte Wachstum mit 76.000 Kundenkonten, die bis zum 30. September 2021 eröffnet wurden, weshalb sie als neuer Wachstumsmotor für das Brokerage-Geschäft der gesamten Holding betrachtet wird.