Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • et

  • fr

  • it

  • kk

  • lt

  • nl

  • pl

  • pt

  • ro

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Eesti keel

  • Français

  • Italiano

  • Казақша

  • Lietuvių

  • Nederlands

  • Polski

  • Português

  • Română

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

  • Startseite
  • News
  • Sonia Alegre im Interview mit dem spanischen Wirtschaftswissenschaftler Juan Ramon Rallo: „Der Markt ist aktuell so unterbewertet wie nie zuvor“

Sonia Alegre im Interview mit dem spanischen Wirtschaftswissenschaftler Juan Ramon Rallo: „Der Markt ist aktuell so unterbewertet wie nie zuvor“

Sonia Alegre, Leiterin von Freedom Finance Europe in Madrid, sprach in einem Videointerview mit dem renommierten spanischen Wirtschaftswissenschaftler und Publizist Juan Ramon Rallo über den Zustand des Aktienmarktes und darüber, in welche Wertpapiere Spanier derzeit investieren sollten. Der Wissenschaftler und Autor zahlreicher Bücher und Artikel betreibt einen beliebten Videokanal, der sich mit wichtigen Phänomenen und Entwicklungen in der Wirtschaft befasst.

„Die Aktien vieler Unternehmen werden derzeit unter dem Wert der vergangenen Jahre gehandelt“, sagte Alegre, Leiterin der in diesem Jahr eröffneten spanischen Geschäftsstelle von Freedom Finance Europe. „Der Markt ist derzeit so unterbewertet wie nie zuvor.“

Frau Alegre erklärte, dass die Kunden des Unternehmens in letzter Zeit in die Aktien der wichtigsten Emittenten des spanischen Aktienindex IBEX 35 investieren können. Überdies ist Alegre zuversichtlich, dass die spanischen Kunden des Unternehmens eines seiner wichtigsten Produkte zu schätzen wissen: Sie haben die Möglichkeit, Aktien beim Börsengang (IPO) eines Unternehmens zum Ausgabepreis zu kaufen.

„Zu Beginn dieses Jahres führte die Marktvolatilität zu einem Rückgang des IPO-Volumens im Vergleich zum letzten Jahr. Wenn sich jedoch die globale Wirtschaftslage verbessert und die Ängste vor einer möglichen Rezession nachlassen, hoffen Experten auf eine Erholung des IPO-Marktes in den kommenden Monaten“, so Alegre. „Zu den am sehnlichsten erwarteten Börsengängen in diesem Jahr gehören große Namen wie Elon Musks globales Satellitensystem Starlink, der US-Zahlungsanbieter Stripe und das schwedische Fintech-Startup Klarna.“

Die Geschäftsstelle von Freedom Finance Europe in Madrid wurde im April 2022 eröffnet und ist damit Teil des europäischen Unternehmensnetzwerks. Das verfügt bereits über Geschäftsstellen in Berlin, Athen und Limassol. Im Jahr 2021 wurde das europäische Geschäft zum Wachstumsmotor für die gesamten Brokerage-Aktivitäten des Unternehmens.

Freedom Finance Europe garantiert keine Rendite bei Investitionen am Aktienmarkt.