Sprachauswahl

de
  • cs

  • de

  • el

  • en

  • es

  • et

  • fr

  • it

  • kk

  • lt

  • nl

  • pl

  • pt

  • ro

  • ru

  • uk

Deutsch
  • Čeština

  • Deutsch

  • ελληνική

  • English

  • Español

  • Eesti keel

  • Français

  • Italiano

  • Казақша

  • Lietuvių

  • Nederlands

  • Polski

  • Português

  • Română

  • Русский

  • Українська

Wie können Sie Ihr Konto bequem auffüllen?

* Wir berechnen keine Provision für die Auffüllung Ihres Kontos

  • Startseite
  • News
  • Freedom Holding Corp. ändert die Eigentumsstruktur ihrer Vermögenswerte und bestellt einen neuen Wirtschaftsprüfer

Freedom Holding Corp. ändert die Eigentumsstruktur ihrer Vermögenswerte und bestellt einen neuen Wirtschaftsprüfer

Die Freedom Holding Corp. (FRHC), Gründerin der Freedom Finance Europe, nimmt eine Umstrukturierung vor, die zum Verkauf russischer Vermögenswerte und zur Übertragung des Kasachstangeschäfts unter die direkte Kontrolle der Holdinggesellschaft führen wird. Ferner plant die Gesellschaft, den langjährigen Wirtschaftsprüfer ihres US-Geschäfts durch eine der „Big Four"-Gesellschaften zu ersetzen, um den Marktanforderungen gerecht zu werden. Der Finanzvorstand der Freedom Holding Corp., Evgeny Ler, äußerte sich in einem Interview mit Kursiv bezüglich der Umstrukturierung.

Wir möchten Sie daran erinnern, dass die Holding ihre Pläne zum Verkauf ihrer russischen Tochtergesellschaften – der Brokergesellschaft Freedom Finance und der Freedom Finance Bank – im Bericht für das Geschäftsjahr 2022 angekündigt hat. Die Entscheidung erfolgte angesichts des russischen Angriffskrieges. Die bevorstehende Transaktion muss den US-Sanktionen und den Empfehlungen des OFAC entsprechen und von der russischen Zentralbank genehmigt werden.

„Wir haben Angebote für den Verkauf des russischen Geschäftssegments, das aus einer Brokergesellschaft und einer Bank besteht, erhalten und prüfen diese", sagte Ler. „Der neue Eigentümer des russischen Geschäfts wird ein Investor sein, der nicht mit unserer Gruppe verbunden ist. Dieser Broker will auf dem russischen Aktienmarkt wachsen und die russische Bank wird sich auf Cash Management und andere Bankprodukte spezialisieren", fügte der Topmanager hinzu.

Infolge der Umstrukturierung wird die in den USA eingetragene Holdinggesellschaft direkter Eigentümer der Vermögenswerte in Kasachstan – einer Bank sowie von Broker- und Versicherungsgesellschaften, – die zuvor vom russischen Geschäftssegment kontrolliert wurden. „Zurzeit reichen wir bei der kasachischen Behörde für Finanzmarktregulierung und -entwicklung Unterlagen ein, um die Holdinggesellschaft als Hauptbeteiligten am kasachischen Geschäftssegment zuzulassen", so Ler.

Zusätzlich zur Änderung der Struktur plant die Holdinggesellschaft, die Muttergesellschaft und die US-Aktiva im nächsten Jahr an einen neuen Wirtschaftsprüfer zu übertragen, der zu den Big Four gehören wird. Grund dafür sind die Anforderungen des globalen Marktes und eine Änderung des Profils von WSRP, die seit der Gründung der Holding im Jahr 2008 mit der Prüfung von FRHC betraut ist.

„Im Zuge des Wachstums unseres Unternehmens müssen wir zu einer Prüfung durch eine der Big-Four-Gesellschaften wechseln. Dies ist eine Anforderung des globalen Kapitalmarkts: alle großen Investmentbanken und Ratingagenturen bestehen darauf", so Ler. „Der Wechsel des Wirtschaftsprüfers ist natürlich zeitaufwendig, sowohl administrativ als auch technisch. Heute durchlaufen wir den Genehmigungsprozess durch Compliance-, Ethik- und Risikoausschüsse, bereiten Unterlagen vor und beantworten Fragen der Stakeholder."

Die Holdinggesellschaften sind in elf Ländern tätig, darunter Kasachstan, Ukraine, Zypern, Deutschland und Spanien. Gleichzeitig sind ihre wichtigsten Aktiva zugelassene Brokerhäuser, Banken und Versicherungsgesellschaften, die gemäß den aufsichtsrechtlichen Bestimmungen extern geprüft werden müssen. Der Wirtschaftsprüfer des kasachischen Geschäftssegments von FRHC ist beispielsweise Deloitte. Das europäische Brokerunternehmen arbeitet mit KPMG zusammen, WSRP prüft die US-Tochtergesellschaften und die Muttergesellschaft von FRHC für die US-Börse.

Laut dem jüngsten Finanzbericht der Holdinggesellschaft stieg der Nettogewinn im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2023 um 7,2 % auf 59 Millionen Dollar, während die Einnahmen um 56 % auf 227 Millionen Dollar zulegten. Auf Freedom Finance Europe entfielen 69,5 Millionen Dollar bzw. 31 % der Gesamteinnahmen der Holdinggesellschaft.